Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Preisverleihung der Hannover Filmklappe 2009

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Filmpreise gehen nach Hannover, Uetze und Celle

Fanfare, Herzpochen und am Ende viele freudestrahlende Gesichter: Die Preisverleihung der Hannover Filmklappe 2009 sorgte am Samstagnachmittag im Kino Hochhaus-Lichtspiele in Hannover wieder für große Spannung. Erstmals seit der Einführung der Hannover Filmklappe wurde der Preis von den Medienzentren der Region Hannover und Celle gemeinsam ausgeschrieben. Die 1. und 2. Gewinner der dritten Auflage des Kurzfilmwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler kommen in diesem Jahr aus Barsinghausen, Celle, Eschede, Hannover, Isernhagen, Seelze, Uetze und Wathlingen.

Der Wettbewerb stieß auch in diesem Jahr auf große Resonanz: Mit insgesamt 68 eingesandten Filmbeiträgen war die Ausgabe 2009 erfolgreicher als der Wettbewerb im vergangenem Jahr. Mitgemacht haben alle Jahrgänge – mit dabei waren unter anderem ein Kinderhaus, Grundschulklassen sowie kleine und große Filmcrews der Sekundarstufen I und II.

„Die Beiträge zeigen uns nicht nur, wie vielfältig und engagiert Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Film umgehen können, sondern auch, wie sehr das Medium Film schon Einzug in Schule und Unterricht gehalten hat“, lobte die Stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther den Einfallsreichtum der Kinder und Jugendlichen.  Unter den 68 Beiträgen fanden sich unterschiedliche Themen und Filmgenres. Von liebevoll animierten Trickfilmen über actionreich inszenierte Krimigeschichten bis zu nachdenklich stimmende Inszenierungen.

Ausgezeichnet wurden elf Filme in fünf unterschiedlichen Kategorien. Die siebenköpfige Jury aus Medien erfahrenen Experten bewertete die Werke nach ihrer schauspielerischen Leistung, dem Einsatz filmgestalterischer Mittel sowie der kreativen Idee. Der jeweils 1. Platz einer Kategorie war mit einem Preisgeld von 200 Euro dotiert, die jeweils Zweitplatzierten erhielten freie Kinoeintritte plus Freigetränke für die gesamten Filmcrew.

Zudem flimmerten auch in diesem Jahr wieder besonders viele Unterrichtsfilme und Dokumentationen über die Leinwand, wie Organisator Uwe Plasger vom Medienzentrum der Region Hannover erfreut feststellte: „Die Beiträge waren nicht nur unterhaltsam und lehrreich, sondern thematisierten auch oft sehr stark die Gefühle, Sorgen und Nöte junger Menschen.“ Dabei standen tagesaktuelle Themen, wie Mobbing in der Schule oder Alkoholkonsum von Jugendlichen im Fokus. Diese Tatsache hat die Organisatoren dazu bewogen, zusätzlich zu den Preisen in den Alterskategorien einen Förderpreis "Unterrichtsfilm/Dokumentation" auszuloben, der ebenfalls mit 200 Euro dotiert ist.

Die erstplazierten Gewinnerfilme konkurrieren im Herbst 2009 auf Landesebene mit den Siegerfilmen aus elf weiteren lokalen Schüler-Kurzfilmwettbewerben in Aurich, Braunschweig, Delmenhorst, Göttingen, der Grafschaft Bentheim, Helmstedt, Northeim, dem Kreis Schaumburg, Verden, dem Bereich Weser-Hunte und Wolfsburg um die "Niedersachsen Filmklappe".

Finanziert wird die „Hannover Filmklappe“ von den Medienzentren der Region Hannover und Celle. Kooperationspartner sind die Hochhaus-Lichtspiele, das Kino am Raschplatz, die Neue Schauburg in Burgdorf, die Cinemaxx AG sowie das Niedersächsische Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung (NiLS).

www.region-hannover.de

PM: Region Hannover

 

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.