Stadtteil Davenstedt

Fachwerkkapelle im alten Dorf Davenstedt

Fachwerkkapelle im alten Dorf Davenstedt

Davenstedt liegt in der Mitte des Stadtbezirks. Im Bereich des Davenstedter Marktes befinden sich moderne Miet- und Eigentumswohnungen, in Davenstedt-West eine große Reihenhaussiedlung, errichtet Anfang der 1980er Jahre. Ein Denkmal der modernen Baukunst ist das 1973 errichtete „Terrassenhochhaus“ an der Straße Wegsfeld, im Volksmund wird es entweder mit den antiken Hängenden Gärten von Babylon verglichen oder als Schlachtschiff bezeichnet. In Davenstedt-Ost an der Davenstedter Straße ist das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Davenstedt.

Erstmals erwähnt wird Davenstedt als Davenstide im Marstemgau im Jahr 1022 in einer von Kaiser Heinrich II. ausgestellten Stiftungsurkunde des Hildesheimer Michaelisklosters, deren Echtheit von einigen Historikern aber angezweifelt wird. Eine zweite Erwähnung in Kirchenbüchern als Davenstede situm im Jahr 1280 ist dagegen unstrittig. 1909 wurde Davenstedt in die Stadt Linden eingemeindet.

Im alten Dorfkern befindet sich die St.-Johannes-Kapelle von 1790, eine der beiden erhaltenen hannoverschen Fachwerkkapellen neben der Kapelle Wülferode. In der Nähe steht der Backsteinneubau St. Johannes im parkähnlichen Gelände verbunden mit Kindergarten, Gemeindesaal, Küster- und Pastorenhaus.

In der Nähe des ehemaligen Gemeindewaldes Davenstedter Holz am Geveker Kamp hat der Sportverein TuS Davenstedt sein Gelände. Vom Davenstedter Holz ist außer der gleichnamigen Straße nur ein kurzer Bachverlauf mit Baumbestand übrig geblieben. Im Nordosten Davenstedts steht die Grundschule In der Steinbreite.

Strukturdaten für den Stadtteil Davenstedt in Hannover

(Stand 2019)

Fläche (in ha): 251
Einwohner: 10915
Bevölkerungsdichte (Einw. je ha): 43
unter 18 Jahre (in %): 16,8
über 60 Jahre (in %): 34,5
Migrationshintergrund (in %): 32
Geburtenrate (je 1.000 Frauen im gebärfähigen Alter): 61,2
Sterberate:Sterbefälle (je 1.000 Einw.): 14,3
Wohngebäude: 1810
Wohnungen: 5307
Wohnfläche (je Einw.): 42,6
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 3488
Arbeitslose (in %): 8,3
Empfängervon Transferleistungen (in %): 18,1
Zugelassene KFZ: 5011

Straßenverzeichnis Stadtteil Badenstedt

Stadtplan


Größere Karte anzeigen

Links

Bildquellen