Werbung

Trinkwasserbrunnen in Hannover

Trinkwasserbrunnen am Küchengarten

Trinkwasserbrunnen am Küchengarten

Die Stadtverwaltung hat im Juni 2022 vier neue Trinkwasserbrunnen in Betrieb genommen. Zwei der Brunnen stehen in der Nähe des Maschsees: am Sportleistungszentrum vor der Calisthenics-Anlage (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg) sowie vor dem Schwimmbad „Aspria“ (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer). Ein dritter neuer Trinkwasserspender befindet sich in der Karmarschstraße nahe „Platz der Weltausstellung“. Eine vierte Anlage erfrischt die Nutzer*innen bereits seit Mitte Mai am Stadtteilzentrum Stöcken. Die Kosten belaufen sich auf rund 20.000 Euro je Anlage. Die Region Hannover beteiligt sich im Rahmen ihrer Förderrichtlinie für regional bedeutsame Maßnahmen im Bereich der regionalen Naherholung mit 6.000 Euro pro Brunnen.

Der in der Stadt bereits verwendete Trinkwasserbrunnen „Modell Hannover“ aus Edelstahl besteht aus einem Trägerrahmen, einem Gitterrost und zwei Säulen, die das „H“ für das Logo der Landeshauptstadt Hannover nachbilden und in denen sich die Technik und der Wasserauslass befinden. Die Seiten der Säulen sind mit Bezeichnungen für Wasser in verschiedenen Sprachen beschriftet. Dadurch soll die internationale Bedeutung des kostbaren Gutes Wasser in den Mittelpunkt gestellt werden.

Die neuen Wasserspender sollen die Aufenthaltsqualität besonders in der Innenstadt und am Maschsee weiter erhöhen und die Attraktivität dieser zentralen Orte steigern. Das Angebot richtet sich sowohl an Passant*innen als auch an aktive Sportler*innen, die sich vor Ort kostenlos mit Wasser versorgen und mitgeführte Trinkgefäße befüllen können. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei die Reduzierung oder Vermeidung von Verpackungsmüll.

Der Bau der Brunnen am Maschsee und in der City ist das Ergebnis eines Haushaltbegleitantrages des Rates zur Drucksache „Trinkwasserbrunnen im öffentlichen Raum“: Die Verwaltung war 2017 beauftragt worden, zusammen mit der enercity AG eine Machbarkeitsstudie für die Aufstellung von Trinkwasserspendern im Stadtgebiet (insbesondere auf öffentlichen Grünflächen wie etwa am Maschsee) zu erarbeiten und den zuständigen politischen Gremien vorzulegen. In der Folge wurden die drei neuen citynahen Standorte gewählt. Den Einbau der Trinkwasserbrunnen übernahmen Mitarbeitende des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover. Zuvor hatte enercity einen Wasserübergabeschacht gesetzt und den Wasseranschluss an die vorhandene Leitung hergestellt. Der Anschluss der Brunnen und ihre Inbetriebnahme wurden von einer Fachfirma für Pumpen- und Montageservice durchgeführt.

In Hannover stehen nun insgesamt 16 Trinkwasserspender der Stadt sowie drei Brunnen von enercity zur kostenfreien Trinkwasserentnahme bereit. Darüber hinaus kann an mehr als 70 Refill-Stationen (unter anderem in Freizeitheimen, Apotheken, Restaurants und Geschäften) Trinkwasser entnommen werden.

Die Trinkwasserspender werden vom Fachbereich Kultur verwaltet. Die regelmäßige Wartung wird vom Gebäudemanagement koordiniert und erfolgt durch eine Fachfirma. Darüber hinaus werden regelmäßige Kontrollen der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt der Region durchgeführt. Die Trinkwasserspender gehen jährlich Mitte Mai nach den „Eisheiligen“ in Betrieb und werden jeweils im Herbst abgeschaltet. Die Unterhaltungskosten für jeden Brunnen belaufen sich auf rund 750 Euro im Jahr.

Aktuelle Standorte der städtischen Trinkwasserbrunnen in Hannover

Standorte der Trinkwasserbrunnen von enercity

Bildquellen:

  • Trinkwasserbrunnen am Küchengarten: www.hannover-entdecken.de