20-jähriger Motorradfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Am Dienstagabend, 16.08.2022, ist ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße (B) 3 nahe dem Landwehrkreisel nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er prallte gegen die Schutzplanke, verlor die Kontrolle und verletzte sich infolge seines Sturzes schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach aktuellen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 20 Jahre alte Motorradfahrer gegen 22:30 Uhr den linken Fahrstreifen der Frankfurter Allee (B 3) aus Richtung Landwehrkreisel kommend in Richtung Hemmingen. Der 20-Jährige überholte hierbei einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Pkw Toyota einer 25-Jährigen. Der Heranwachsende kam daraufhin aus bislang unbekannten Gründen zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte er gegen die Mittelschutzplanke, stürzte und rutschte daraufhin nach rechts gegen die Seitenschutzplanke. Infolge seines Sturzes wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Durch die Rettungskräfte wurde er in ein Krankenhaus transportiert.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme wurde die B 3 in Fahrtrichtung Hemmingen bis etwa 00:55 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei mit circa 4.000 Euro beziffert.

Eine Beteiligung des Pkw Toyota oder auch eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit seitens des Motorradfahrers, konnte bislang nicht geklärt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de