Werbung

Interkommunale Veloroute 08: Markierungsarbeiten in der Hildesheimer Straße

Im Rahmen der interkommunalen Veloroute 08 zwischen der Landeshauptstadt Hannover (LHH) und der Stadt Laatzen wird ein weiteres Teilstück realisiert. Wie auf Laatzener Gebiet bereits im Mai dieses Jahres erfolgt, wird nun auf dem Gebiet der LHH der Verkehrsversuch auf der Hildesheimer Straße, zwischen der Wiehbergstraße im Stadtteil Döhren und der Stadtgrenze zur Stadt Laatzen, fortgesetzt.

Baulich werden zunächst Bordabsenkungen hergestellt. Anschließend finden Arbeiten an den Ampelanlagen sowie Markierungs- und Beschilderungsmaßnahmen statt. Die beschriebenen Arbeiten sollen bis Mitte September abgeschlossen sein.

Stadtauswärts soll ein Radfahrstreifen zwischen Am Mittelfelde und Am Brabrinke auf dem rechten Fahr-/Parkstreifen eingerichtet werden. Stadteinwärts werden Markierungen zwischen Stadtgrenze und Am Brabrinke sowie zwischen Behnstraße und dem Hochbahnsteig Wiehbergstraße durchgeführt. Aufgrund örtlicher Gegebenheiten (zum Beispiel Busbuchten) oder um Abbiegebeziehungen insbesondere des ÖPNV weiterhin zu gewährleisten, wird der Radverkehr in den Knotenpunktbereichen zum Teil weiterhin auf dem Bestandsradweg geführt.
Auf zwei Teilstrecken wird zudem ein für die LHH neues Element erprobt: Stadtauswärts zwischen Am Mittelfelde und Stiegelmeyerstraße sowie stadteinwärts zwischen Behnstraße und Am Eisenwerk kommen erstmals Leitschwellen als vertikales Trennelement zwischen Rad- und Kfz-Verkehr zum Einsatz.

Der Verkehrsversuch ist vorerst bis Herbst 2022 vorgesehen. Für die Teilstrecke in Laatzen liegen bereits positive Erfahrungen vor. Hierzu finden von der Stadt Laatzen und der Region Hannover umfangreiche und wiederholte Evaluationen wie beispielsweise Befahrungen, Befragungen oder Verkehrszählungenstatt. Bei Bestätigung des Verkehrsversuches anhand der erhobenen Daten ist eine Verstetigung inkl. baulicher Maßnahmen im Jahr 2023 vorgesehen.

Bildquellen:

  • 20 Jahre Region Hannover: Youtube - RegionHannover