Alle Artikel mit dem Schlagwort: HCC

Kuppelsaal - Fest der Sinne

Festival der Sinne 2017

Partystimmung und kulinarische Genüsse: Beim „Festival der Sinne“ am 30. Januar feiern Gastronomen und Freunde der guten Küche im HCC Hannover.

Zum zwölften Mal findet am 30. Januar 2017 um 19:00 Uhr im HCC Hannover das „Festival der Sinne“ statt.

Begrüßt werden die Gäste im Foyer des Kuppelsaals durch Musik. Danach folgt ein fantastischer Showteil. Im letzten Jahr waren unter anderem Maxim Kriger, das Highlight des aktuellen Roncalli-Programms, sowie die High Speed Trampolin-Akrobaten der Trampo Brothers aus der Ukraine dabei. Bis spät in den Abend hinein haben die Gäste Zeit, Lose für eine der wohl größten Tombolas Niedersachsens zu erstehen, ein Teil des Erlöses wird wie in jedem Jahr für einen guten Zweck gespendet.
Kulinarische Genüsse

Im Anschluss an das Programm folgen rund anderthalb Stunden, in denen sich die Gäste kulinarisch verwöhnen lassen können. Begleitet werden die Gäste dabei von musikalischen Stargästen.

Impressionen aus 2010

Tagsüber findet von 8:30 – 17:00 Uhr mit dem „Gastropodium“ eine Motivations- und Weiterbildungsveranstaltung in den kleinen Sälen des Kuppelsaals statt.

Hannover Congress Centrum
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover
www.hcc.de
www.festival-der-sinne.org

opus 112

„Best of Musical“ – Das Konzert im Kuppelsaal 2017

Opus112 - Best of MusicalEin Konzert mit OPUS112, dem sinfonischen Blasorchester der Feuerwehr Hannover.
Das Konzert im Kuppelsaal findet am Samstag, den 28.01.2017 um 19.30 Uhr statt.

Gemeinsam mit unseren Gästen Maricel sowie der Musicalschule OnStage aus Braunschweig wird die Welt der großartigsten Musicals vom Broadway für Sie in den Kuppelsaal nach Hannover geholt.

Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Musik- und Bühnenprogramm mit vielen großartigen Highlights, Solisten und ganz besonderen Musical-Momenten.

H1 Bericht aus 2014

Kuppelsaal im HCC
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover
www.hcc.de

Ein Weihnachtstraum

Ein Weihnachtstraum

Mit über 40.000 Besuchern seit 1999, ist EIN WEIHNACHTSTRAUM von Uwe Müller eine der erfolgreichsten Weihnachtsshows in Ostwestfalen und Norddeutschland! Die einzigartige Mischung aus Pop-, Rock-, Soul-, Klassik-, und Jazz-Elementen, beeindruckenden Neuinterpretationen traditioneller Weihnachtsklassiker, gepaart mit ausgewählten Texten, ausdrucksstark vorgetragen, macht dieses Konzert zu etwas ganz Besonderem.

18.12.2016 um 18:00 Uhr
Leibniz-Saal (Beethoven-Saal) im HCC
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover

www.EinWeihnachtstraum.de

fairgoods und Veggienale

fairgoods und Veggienale: Messen für nachhaltige und vegane Lebensstile

fairgoods und VeggienaleAm kommenden Wochenende (2. und 3. April) sind die Messen fairgoods und Veggienale erstmals in Hannover zu Gast. In der Niedersachsenhalle des Hannover Congress Centrums (HCC), Theodor-Heuss-Platz 1-3, präsentieren AusstellerInnen der fairgoods unter dem Motto „Deine Messe für nachhaltigen Lebensstil“ unter anderem regionale Bio-Vielfalt, ethische Finanzen, grüne Mode, Gesundheit und Ernährung, zukunftsfähige Mobilität und Energien, faire ökologische Weine sowie nachhaltigen Tourismus. Auf der „Veggienale – Messe für vegan-vegetarische Lebenskultur“ in der Glashalle des HCC werden neueste Produkte zum Testen und Kaufen angeboten. Begleitend gibt es Informationen in Form von Kochshows, Workshops, Fachvorträgen und interaktiven Bühnenaktionen.

„Hannover ist auf verschiedenen Ebenen auf einem guten Weg in Richtung Nachhaltigkeit“, sagte Sabine Tegtmeyer-Dette, Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin, bei der heutigen (30. März) Präsentation der Messeprogramme. „Die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt wissen die vielfältigen Angebote zu schätzen. fairgoods und Veggienale werden unsere Stadt in dieser Hinsicht weiter profilieren.“ Die Messen passten zudem gut zu dem Veranstaltungsort, „weil das HCC seit einigen Jahren konsequent auf regionale und saisonale Nahrungsmittel und auf Nachhaltigkeit setzt.“

„Wir wollen Nachhaltigkeit mehr in die gesellschaftliche Mitte rücken und deren Praxistauglichkeit aufzeigen“, sagt Daniel Sechert, Gründer und Geschäftsführer des Veranstalters ECOVENTA aus Berlin, zur Motivation zu diesem Event. „Bereits heute gibt es in nahezu allen Lebensbereichen die besseren Alternativen. Darüber wollen wir aufklären, informieren und für einen bewussteren Konsum werben.“ Nach aktuellen Studien wünsche sich rund ein Drittel der VerbraucherInnen mehr vegetarische Angebote im Einzelhandel, gut ein Viertel sogar mehr vegane Alternativen. „Mit der Messekombination bieten wir die ideale Plattform für nachhaltigen Genuss und faire Alltagslösungen“, so Sechert weiter.

Besuchermagnet soll vor allem das Programm zum Zuschauen und Mitmachen sein: Die Bauteilbörse Hannover zeigt, wie Upcycling funktioniert – am Beispiel ausrangierter Abfallbehälter, aus denen Kommunikationsmöbel für Veranstaltungen, Unternehmen und Initiativen entstehen. In einem Upcycling-Workshop können BesucherInnen die Langsamkeit wiederentdecken, indem sie kleine „Maschinen“ aus wiederverwendeten Garnrollen und Gummis zum Aufziehen bauen. Die Bauteilbörse wurde für den EU-Award nominiert, der herausragende Projekte zum Thema Vermeidung, Wiederverwendung oder Recycling auszeichnet.

Kreative können in angeleiteten Workshops Portemonnaies aus alten Tetrapaks basteln – das geht schnell und die „Tetramonnaies“ sehen so cool aus, dass man damit garantiert auffällt. Der Bio-Getränkehersteller Lemonaid zeigt, wie man Limonade ganz leicht selber machen kann. Zudem können Messegäste extrem langlebige Ladegeräte kennenlernen und so unabhängig von elektrischen Netzwerken werden. Speziell für Frauen bietet „Erdbeerwoche“ Hygieneprodukte, die teils bio-, teils fairtrade-zertifiziert und entweder wiederverwendbar oder biologisch abbaubar sind.

Partner der Veranstaltung ist Hannovers Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro, das auch mit einem eigenen Stand auf der fairgoods vertreten sein wird. Dort präsentiert es gemeinsam mit vier seiner KooperationspartnerInnen die Arbeit mit dem Schwerpunkt auf der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die MitausstellerInnen sind die Berufsbildende Schule Handel, die Bürgerinitiative Umweltschutz, das Jugendumweltnetzwerk JANUN Hannover und die Werk-statt-Schule.

Besucherinformationen:

Insgesamt beteiligen sich an beiden Messen zusammen 80 AusstellerInnen. Die Messen sind am 2. und 3. April von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Wer Tickets im Online-Vorverkauf erwirbt, spart jeweils einen Euro. Ein Ticket gilt als Eintrittskarte für beide Messen. Weitere Informationen bietet das Internet unter www.fairgoods.info und www.veggienale.de.