Alle Artikel in: Historisches

Flusswasserkunst Hannover (Historische Postkarte um 1900)

Flusswasserkunst Hannover

Die Flusswasserkunst in Hannover war eine 1895 im Stil der Neorenaissance errichtete und 1963/64 abgerissene, schlossähnliche Wasserkunst am Hauptarm der Leine. Das Gebäude erhob sich in Höhe der Friederikenbrücke quer zum Leineschloss. Seit der Gründung des Vereins Hannoversche Stadtbaukultur e. V. 2008 gibt es Pläne zur Wiedererrichtung des bedeutenden technischen Bauwerks, zumal der städtebauliche Rahmenplan von Hannover City 2020+ rund um den ehemaligen Bauplatz zahlreiche Veränderungen vorsieht. Von Louis Glaser, Leipzig – ZENO.org, Gemeinfrei, Link https://de.wikipedia.org/wiki/Flusswasserkunst

Fritz Haarmann, der Schlächter von Hannover

Kriminalfälle, die Geschichte machten – Fritz Haarmann, der Schlächter von Hannover

1924 finden spielende Kinder in der Leine bei Hannover mehrere menschliche Schädel. Anschließend werden im Flussbett Hunderte von Knochenstücken geborgen, die auf mindestens 24 junge Männer schließen lassen. Die Polizei geht von einem Serienmörder aus und verhaftete bald einen Verdächtigen: Fritz Haarmann, bekannter Kleinkrimineller, Homosexueller – und Polizeispitzel. Please activate JavaScript to view this video.Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=8Cz7VV7QPzg https://programm.ard.de/TV/arte/kriminalfaelle–die-geschichte-machten/eid_28724307408945