Alle Artikel mit dem Schlagwort: Maschsee

Musik an der Löwenbastion

Am Maschseefest scheiden sich die Geister

Abendstimmung an der Löwenbastion

Abendstimmung an der Löwenbastion

Das Maschseefest Hannover, Deutschlands größtes Seefest mit Besucherrekord und trotzdem sind viele Hannoveraner nicht zufrieden mit dem Fest. Das hat viele Gründe. Immer größere Aufbauten verschlingen viel Geld und müssen entsprechend refinanziert werden. Die Preise am Maschsee waren daher wieder in neue astronomische Höhen geklettert. Für ein leckeres Essen einen angemessenen Preis zu zahlen ist völlig in Ordnung, aber eine Flasche Bier für 3,50 € oder eine Flasche Bio-Brause für 4,- € sind schon Nahe an einer Frechheit.
Das es auch anders gehen kann hat das Fest der Kulturen am Wochenende gezeigt. Viele kleine Stände mit exotischen Speisen zu meist moderaten Preisen. Darunter auch professionelle Anbieter wie der Food-Truck von Eddielicious. Schon lange nicht mehr so lecker auf einem Fest gegessen. Am Nachbarstand noch eine Flasche Wasser für 1,- € auf den Weg mitgenommen. Da fragt man sich dann schon, warum das Maschseefest mit immer neuen Preisrekorden glänzen muss.

Musik an der Löwenbastion beim Maschseefest 2018

Musik an der Löwenbastion

Auch beim Programm ist nicht alles Gold, was glänzt. Coverbands überall. Allein vier AC/DC Coverbands zeugen nicht gerade von viel Kreativität bei der Musikauswahl. Alternative Musik Fehlanzeige. Kommt mal mit Diana Babalola eine lokale Künstlerin zum Zug, dann besteht auch hier der Großteil des Programms aus Covertiteln. Völlig unnötig, denn als dann die eigenen Songs der Band kamen waren die viel besser. Kontraproduktiv ist auch die räumliche Enge am Nordufer. Der Platz vor der Hauptbühne ist einfach viel zu klein für große Stars, die viele Zuschauer anziehen.
Als Familienausflug ist das Fest inzwischen auch nicht mehr die beste Wahl. Das Kinderprogramm ist zum großen Teil auf Nebenschauplätze ausgelagert. Entlang der Promenade an Nordufer und Rudolf-von-Bennigsen-Ufer ist wenig Raum für Kinderaktivitäten vorgesehen.

Aber genug mit der Kritik am Maschseefest. Was könnte man besser machen?

Zunächst sollte man sich bei Stadt und Veranstalter fragen, ob Hannover und die Hannoveraner ein riesiges Fest haben will, das Touristen von überallher anzieht oder lieber ein Konzept, das den Maschsee den ganzen Sommer für die Bewohner der Stadt erschließt. Genau da liegt nämlich der Knackpunkt. Drei Wochen Mega-Party stehen vielen Wochen mehr oder weniger verwaistem Seeufer gegenüber. Dazu noch die Auf- und Abbauphase, wo wie in diesem Jahr bei allerbestem Sommerwetter das halbe Seeufer für zwei Wochen zur Riesenbaustelle wird. Das ist nicht wirklich im Sinne der Anwohner und Besucher aus der Stadt.

Was spricht dagegen den Sommer über das Seeufer mit kleinen gastronomischen Angeboten zu nutzen? Ein Food-Truck und ein Getränkewagen dazu 20 Tische und schon ist ein netter Anlaufpunkt am See geschaffen. Am Wochenende hier und da ein Akustik-Konzert oder ein Kleinkunstangebot wie beim Kleinen Fest im großen Garten und der See gewinnt deutlich an Aufenthaltsqualität. Für größere Konzerte bieten sich Löwenbastion und Maschseequelle an. Abseits von Wohnbebauung werden dort kaum Anwohner gestört. Vielleicht könnte sich die Stadt noch dazu durchringen an den wichtigsten Stellen dauerhaft sanitäre Anlagen zu bauen.

Bühne beim Hafensommer in Würzburg

Bühne beim Hafensommer in Würzburg

Wenn es dann wirklich noch ein großes Fest sein muss, könnte man das auf eine Woche beschränken und auf das Nordufer und Umgebung beschränken. Dazu eine große Bühne in den See bauen, wie man es von vielen anderen Orten kennt und das ganze Nordufer steht für Zuschauer zur Verfügung. Dann könnte man auch mal richtig zugkräftige Musiker einladen.
Neben den Konzerten gibt es auch viele andere Möglichkeiten den See zu nutzen, ohne störenden Lärm für die Anwohner zu produzieren. In den Anfangsjahren des Festes gab es zum Beispiel ein Open-Air-Kino im Strandbad. Unter der Woche auf der großen Seebühne ein Erlebnis ohne das die Nachbarn auf die Barrikaden gehen. Das Open-Air-Kino zieht zeigt das Seh-Fest im Sportpark seit Jahren. Oder die Lasershow zum glaube ich 750. Stadtgeburtstag. Ein Event, das seinerzeit viele Besucher anlockte.

Stellt sich jetzt die Frage weiter so oder doch lieber ein Konzept für den ganzen Sommer schaffen. Der Besucheransturm gibt eigentlich den Veranstaltern recht, aber immer höher, schneller, weiter ist auf Dauer gegen die Mitbewerber aus Hamburg, Bremen und so weiter sicherlich kaum durchzuhalten.

Achim Brandau

Maschseeflotte startet in die neue Saison

Frühlingsanfang in Hannover: Die Maschseeflotte legt ab

Maschseeflotte startet in die neue Saison

Maschseeflotte startet in die neue Saison

Am Karfreitag, den 30. März, startet mit der MS Deutschland das erste Boot der Maschseeflotte in die Saison.

Die Flotte
Die Maschseeflotte besteht aus vier Ausflugs- und Partyschiffen, die mit umweltfreundlichen Elektromotoren betrieben werden. Das Kabinenschiff „EMS Deutschland“ ist das Hauptlinienboot, für alle Wetterlagen geeignet und wird als erstes Boot in die Saison starten. Der Star der Flotte ist der Solarkatamaran „EMS Europa-enercity“. Dank seines Solarantriebs gleitet er lautlos über den Maschsee und bietet Platz für 46 Personen. Die „EMS Hannover“ ist das kleinste Schiff der Flotte – mit ihrem offenen Verdeck ist sie aber umso einladender. Als Partyschiff ist die „EMS Niedersachsen“ mit einer Theken- und Musikanlage ausge-stattet. Bis zu 44 Personen finden auf ihr Platz zum Feiern.

Fahrplan der Maschseeflotte
Vorsaison bis 15. Mai:
täglich 11 – 17 Uhr
Hauptsaison bis 15. September:
täglich 10 – 18 Uhr
Nachsaison bis Ende Oktober:
täglich 11 – 17 Uhr

Abfahrtzeiten

Anlegestelle Abfahrtszeit zur Minute
Nordufer/Fackelträger ´00
Ostanleger/Altenbekener Damm ´08
Strandbad/Südufer ´18
Quelle ´24
Westanleger/Fährhaus ´36
Stadion ´44

Die letzte Rundfahrt startet von der Anlegestelle Nordufer.

Die Fahrpreise
Die Boote laden Fahrgäste zu Rund- oder Überfahrten ein. Eine Überfahrt führt über maximal drei Haltestellen. Eine komplette Runde auf dem Maschsee ist 5,6 Kilometer lang und dauert etwa 50 Minuten. Rundfahrten kosten für Erwachsene 8 Euro, für ermäßigte Personen 6 Euro und für Kinder (ab dem vollendeten 4. bis zum 18. Lebensjahr) 4,50 Euro. Ermäßigungen erhalten Schüler und Studenten, Senioren ab dem 65. Lebensjahr, Rentner, Pensionäre und Schwerbehinderte. Für eine Überfahrt zahlen Erwachsene 4,50 Euro und ermäßigte Personen jeweils 3 Euro. Die Fahrkarten erhalten die Fahrgäste an Bord.
Echte Maschseefans sparen mit dem Fünfer-Rundfahrt-Ticket, das für Erwachsene 35 Euro und für Kinder 18 Euro kostet. Schulklassen und Kindergartengruppen erhalten von Montag bis Freitag einen Sonderpreis in Höhe von 3 Euro pro Kind.

Weitere Angebote
Auch in diesem Jahr bietet die üstra Reisen GmbH Brunchfahrten an. Ab Samstag, dem 31. März 2018, legt die „Niedersachsen“ am Ostanleger/Altenbekener Damm samstags um 10:30 Uhr ab. Zurück geht es um 12:30 Uhr. An Bord gibt es ein rustikales Büffet für die Fahrgäste. Die Brunchfahrt kostet 24 Euro pro Person. Kinder bis 12 Jahre zahlen die Hälfte. Tickets für den Brunch gibt es nur im Vorverkauf im FIRST REISEBÜRO der üstra Reisen GmbH in der Nordmannpassage 6.
Wer zusammen mit dem Verein oder Freunden ein Kaffeekränzchen auf dem Maschsee genießen möchte, kann eine Rundfahrt inklusive Kaffee und Kuchen buchen. Pro Person werden 13,50 Euro berechnet. Einzige Voraussetzung für die entspannte Kaffeefahrt sind mindestens 20 Teilnehmer auf der „EMS Niedersachsen“ und 30 Teilnehmer auf der „EMS Europa-enercity“.
Immer sonntags lädt die „EMS Europa-enercity“ um 12:00 Uhr zu gemütlichen Kaffeefahrten ein. Die Fahrt startet an der Ablegestelle Westanleger/Fährhaus und kann nicht reserviert werden.
Wenn die nächste Geburtstagsparty oder das große Firmenjubiläum auf einem Maschseeboot steigen soll, berät das FIRST REISEBÜRO der üstra Reisen (Telefon: 0511/700 950). Das Chartern eines ganzen Schiffes für eine eigene Veranstaltung ist ab 240 Euro für die erste Stunde und je 100 Euro für die Folgestunden möglich. Auch für das leibliche Wohl wird auf Wunsch gesorgt – von belegten Brötchen bis zum umfangreichen Büffet ist alles möglich. Die Partyboote können täglich in der Zeit von 10 bis 24 Uhr angemietet werden.
Ein besonderes Highlight: Das Ja-Wort auf dem Solarkata-maran „EMS Europa-enercity“. Seit 2008 sind standesamtliche Trauungen auf dem Maschsee möglich. Informationen zu allen Konditionen und freien Terminen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0511/168 431 26.

Weitere Informationen zum Fahrplan und den Preisen erhalten Sie unter: uestra-reisen.de

Ideen-Boulevard 2017

Ideen-Boulevard 2017

IDN-Blvd.17Kreativ. Digital. Hannover.

Um sich in punkto Digitalisierung, Technologien und Trends auf den neuesten Stand zu bringen, müsste man normalerweise viel Zeit und Geld investieren. Es sei denn, man hat Glück und ist in der
Region Hannover zu Hause. Denn hier bekommen Sie detaillierte Einblicke in die Themen von morgen sowie exklusive Begegnungen mit Vordenkern und Vormachern auf dem Silbertablett serviert. Kostenlos. Vom kreIHItiv Netzwerk Hannover e.V. veranstaltet mit Unterstützung zahlreicher Partner. In einem höchst attraktiven Rahmen: auf dem IDN-BLVRD 2017 am 15. August 2017, ab 13 Uhr am Nordufer und im Groove Garden am Maschsee.

Auf der Kreativ – Meile kann jeder hautnah erleben, welche innovativen Lösungen und smarte Produkte am Standtort Hannover kreiert und entwickelt worde n sind. Von der 360° Actionserie über den Freaky Fashion Festival Pop – Up Store, das Musikmachen mit App s bis hin zur Maker Faire und CeBIT. Im Workshop Zelt halten Experten Kurzvorträge zu Themen wie Facebook für Vereine, 5 Lektionen für bessere Smartphone Bilder, was ist Slow Fashion oder wie „Alexa“ zukünftig unseren Alltag vereinfacht.

Das Programm im Groove Garden

16.00 Uhr bis 18.00 Uhr – Konferenz „Digital liebenswerte Stadt“ – Groove Garden
Jeder ist eingeladen, sich auf der Konferenz im Groove Garden mit den großen Fragen unserer Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen und gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medien und Bildung zu diskutieren, wie Hannover eine digital lieben swerte Stadt werden kann. Beim a nschließenden Get – Togeth er wir d Vernetzung G roß geschrieben.

19.00 Uhr bis 21.00 Uhr – Starting Up: „Die Höhle der Karpfen“ – Groove Garden
Auch „Die Höhle der Karpfen“ ist einen Besuch wert und verspricht einen spannenden Einblick in Hannovers junge Gründe rszene. Zum Auftakt werden die Preisträger des drei|v Kreativ – Wettbewerbs geehrt und dann wird fleißig gepitcht. Präsentiert wird „Di e Höhle der Karpfen“ von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls, dem Ansprechpartner für alle, die ein Unternehmen in der Region Hannover gründen wollen.

Es gibt viel zu erfahren, erleben, bestaunen. Und dabei war das nur ein B ruchteil des Progra mms, das gemeinsam mit Partnern vorbereitet wurde . Jeder kann sich selbst überzeugen: Das komplette Programm gibt es auf www.ideenboulevard.de und natürlich beim einzigartige n Kreativ – Digitalisierungs – Event mitten auf dem Mascheefest.

Maschsee Nordufer

Fahrradfreundliches Hannover?

Einseitige Straßensperrung am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer

Aufgrund von Verkehrsplanungen zum Maschseefest wird die Fahrbahn des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers zwischen Altenbekener Damm und Kurt-Schwitters-Platz in der Nacht von Mittwoch (19. Juli) auf Donnerstag (20. Juli) von 19 bis 6 Uhr einseitig gesperrt. Der Abbau erfolgt zur selben Uhrzeit in der Nacht vom 28. (Montag) auf den 29. August (Dienstag).

Weitere Informationen zu den vekehrsrechtlichen Maßnahmen während des Maschseefestes werden in der Pressekonferenz zum diesjährigen Maschseefest der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) am Donnerstag (20. Juli) um 11 Uhr im Courtyard Hannover Maschsee, Arthur-Menge-Ufer 3, bekanntgegeben.

Sowei die Pressemitteilung für die Autofahrer zum Maschseefest.

Das ist die Realität für Fahrradfahrer:

Vom Rudolf-von-Bennigsen-Ufer kommend darf man als Radfahrer jetzt in keine Richtung mehr abbiegen. Der Weg entlang des Sprengelmuseums ist eigentlich fertig aber immer noch für den Radverkehr gesperrt. Als Alternative darf man auf einem viel zu schmalen Radweg auf der falschen Seite in Richtung Friedrichswall fahren.

Auch die Sperrung am Nordufer ist für den Radverkehr eine Zumutung. Dort bleibt nur die Straße als Ausweichfläche.

Fuß- und Radweg im Maschpark

Fuß- und Radweg im Maschpark

Zu allem Überfluss ist auch noch der Fuß- und Radweg hinter dem Rathaus durch den Maschpark für mehr als eine Woche gesperrt weil dort für das Klassikkonzert aufgebaut wird.

Wo soll man denn nun als Radfahrer nach Meinung der Stadtverwaltung von der Südstadt in die Calenberger Neustadt fahren?

Die Presse ist voll von Meldungen rund um das Baustellenchaos für Autofahrer in Hannover. Mit Fahrradfahrern kann man das ruhig machen. Da schreibt niemand drüber.

Putto und Fackelträger am Maschsee-Nordufer

„Kunst umgehen“ in der Stadt: Überblicksführung am Maschsee

 

Putto und Fackelträger am Maschsee-Nordufer

Putto und Fackelträger am Maschsee-Nordufer

Eine künstlerische Überblicksführung zum Thema „Verunglückte Standorte: Kunst, die woanders besser aufgehoben wäre“ bietet der Kulturwissenschaftler Thomas Kaestle am Sonnabend (17. Juni) um 17 Uhr an. Treffpunkt und Start ist am Fackelträger am Maschsee-Nordufer. Die Teilnahme kostet fünf, ermäßigt drei Euro. Mit HannoverAktivPass ist die Teilnahme frei.

Bei der Überblicksführung zur Kunst im öffentlichen Raum in Hannover geht es um deren historische Entwicklung und Status Quo, um Fragen nach Zusammenhängen, Räumen, Zwecken, Bedeutungen, Perspektiven und Wahrnehmungsmöglichkeiten. Ein kompakter Spaziergang durch jeweils kurz diskutierte Facetten des Themas.

Zur Tour:

Kunst im öffentlichen Raum entwickelt idealerweise einen Bezug zu ihrer Umgebung: Der Standort sollte also keinesfalls beliebig sein. Thomas Kaestle spürt in dieser Überblicksführung der Wirkung nach, die bestimmte Objekte zu entfalten vermögen – und der Art und Weise, wie der Stadtraum diese Wirkung einzuschränken vermag. Was kann Kunst auf Mittelstreifen oder Verkehrsinseln? Welche Kunst braucht die Weite, welche die Architektur? Und wie lange bleiben solche Bezüge gültig?

Weitere Informationen unter der Telefonnummer 168-44042. Veranstalter ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Drachenbootfestival

23. Drachenbootfestival

Deutschlands größte Drachenbootregatta vom 3.-5. Juni 2017 auf dem Maschsee Hannover

Längst ist diese alljährliche Veranstaltung des Hannoverschen Kanu-Club von 1921 e.V. nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken und gehört fest in den Terminkalender der Stadt Hannover. Sie ist in Deutschland unerreicht die größte, mit alljährlich immer wieder neuen Rekorden und zählt auch international zu den größten, erfolgreichsten und wichtigsten überhaupt. Abgesehen von rund 140 teilnehmenden Teams aus Deutschland ist das Festival auch international hoch angesehen und nicht nur Teams aus dem europäischen Ausland, sondern auch Mannschaften u.a. aus Kanada, China, Hong Kong oder der Türkei machten sich auf den weiten Weg an den Maschsee. Auch im Jahr 2017, in dem sich diese Veranstaltung bereits zum 23. Mal jährt, wird vor weiteren Rekorden kein halt gemacht.

www.drachenbootfestival-hannover.de

Ehrenfriedhof am Maschsee

Erinnerung an den „Tag der Befreiung“ auf dem Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer

Ehrenfriedhof am Maschsee

Ehrenfriedhof am Maschsee

Jugendliche aus Athen, Poznan und Tjumen setzen eigene Zeichen für Toleranz, Völkerverständigung und Frieden

Jugendliche und ihre Vorstellungen einer gemeinsamen europäischen Erinnerungskultur stehen im Fokus der Gedenkveranstaltung zum „Tag der Befreiung“ am Montag (8. Mai), mit der ab 16 Uhr auf dem Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer an den 72. Jahrestag der Kapitulation des nationalsozialistischen Deutschlands erinnert wird.

Ehrenfriedhof am MaschseeNeben einem Grußwort von Bürgermeister Thomas Hermann und einer Kranzniederlegung haben Jugendliche aus Athen (Griechenland), Poznan (Polen) und Tjumen (Russland) eine Woche in Hannover verbracht und zusammen mit SchülerInnen der St. Ursula-Schule und der Tellkampfschule die Gedenkveranstaltung mit ihren eigenen Ideen vorbereitet, die sie bei der Gedenkveranstaltung präsentieren. Die Internationale Jugendbegegnung „Meet up in Hannover. Erinnerung in Bewegung“, die durch die Städtische Erinnerungskultur und der Maschsee-AG organisiert wird, findet alle zwei Jahre statt und ist fester Bestandteil des Gedenkens am Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer. Gemeinsam mit den Jugendlichen soll ein Zeichen für Toleranz, Völkerverständigung und Frieden gesetzt werden.

Programm

  • Begrüßung
    Thomas Hermann, Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
  • Aufführung der TeilnehmerInnnen der Internationalen Jugendbegegnung „Meet up in Hannover. Erinnerung in Bewegung“:
    Jugendliche aus Athen, Tjumen und Poznan haben mit hannoverschen SchülerInnen zu Themen der Erinnerungskultur gearbeitet. Zusammen präsentieren sie ihre Gedanken zu gemeinsamen Formen der Erinnerung – theatralisch, biographisch und musikalisch (Dauer jeweils etwa sieben Minuten).
  • Kranzniederlegung
Silvesterlauf am Maschsee

Silvesterlauf

Er gehört zu Hannover wie die Nanas und der Maschsee – der Silvesterlauf als sportlicher Jahresabschluss in der Landeshauptstadt ist aus den Terminplanungen der Hannoveraner und seiner Gäste kaum mehr wegzudenken. Spitzen-, Promi- und Breitensportler treffen sich jährlich zum kultigen und sportlichen Glühwein- und Krapfentreff, um so die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel einzuläuten.

STRECKENLÄNGEN:
Kinderlauf 1.000 m
Silvesterlauf ca. 5,8 km
Walking, Nordic Walking ca. 5,8 km

STARTZEITEN:
ab 12:00 Uhr Kinderlauf (Jg. 2005-2008)
ab 12:15 Uhr Kinderlauf (Jg. 2008 und jünger)
12:45 Uhr Silvesterlauf
12:55 Uhr Walking, Nordic Walking

MELDEGEBÜHREN:
Kinderlauf zugunsten „Aktion Sonnenstrahl“
(Freiwilliger Betrag = 100% Spende!)
» Charity
Silvesterlauf 9,- Euro
Walking, Nordic Walking 9,- Euro

Impressionen aus 2011

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=r862FE0zGmw

weitere Infos unter: www.silvesterlauf-hannover.de

Löwenbastion am Maschsee

Überblicksführung: „Maschsee – öffentliche Kunst des Nationalsozialimus“

Löwenbastion am Maschsee

Löwenbastion am Maschsee

Eine künstlerische Überblicksführung am „Maschsee – öffentliche Kunst des Nationalsozialimus“ bietet Kulturwissenschaftlerin Christiane Oppermann beim Kunstvermittlungsprogramm „Kunst umgehen“ am Sonnabend (10. September) von 17 bis 18.30 Uhr. Treffpunkt und Start ist am Fackelträger am Maschsee-Nordufer. Die Teilnahme kostet fünf, ermäßigt drei Euro. Mit HannoverAktivPass ist die Teilnahme frei.

Bei der Überblicksführung zur Kunst im öffentlichen Raum in Hannover geht es um deren historische Entwicklung und Status Quo, um Fragen nach Zusammenhängen, Räumen, Zwecken, Bedeutungen, Perspektiven und Wahrnehmungsmöglichkeiten. Ein kompakter Spaziergang durch jeweils kurz diskutierte Facetten des Themas.

Zur Tour:

Putto und Fackelträger am Maschsee-Nordufer

Putto und Fackelträger am Maschsee-Nordufer

Diese Tour mit Christiane Oppermann beginnt am Nordufer des Maschsees, am Pfeiler mit dem „Fackelträger“ von Hermann Scheuernstuhl. Die 4,5 Meter große Statue wurde im Jahr 1937 von der Stadt Hannover auf dem bereits zur Einweihung des Maschsees 1936 errichteten 18 Meter hohen Pfeiler aufgestellt. Die Informationstafel der Landeshauptstadt Hannover erklärt dazu: „NS-Kunst heroisierte ‚Gesundheit‘ und ‚Kraft‘. Die auf einer Kugel postierte Figur nimmt mit der rechten Hand Bezug auf den Hitlergruß und mit der Fackel auf das olympische Feuer, das 1936 erstmals zum Ort der olympischen Spiele nach Berlin getragen wurde. Die ‚Siegessäule‘ vereinnahmte den Bau des Sees und verherrlichte den NS-Staat mit der Inschrift am Sockel. Nach dem Krieg beseitigte man das Hakenkreuz über der Widmungsinschrift.“ Die Führung fragt nach historischen und zeitgenössischen Bezügen zwischen Ideologie, Vermittlung und Ästhetik. Was ist heute wirklich zu sehen? In welche visuellen und inhaltlichen Kontexte ordnet es sich ein? Ist der ganze Maschsee ein Mahnmal? Oder ist es nur alltäglich, beim Maschseefest sein Bier auf den Sockeln von Arno Brekers Löwen abzustellen?

Weitere Informationen unter der Telefonnummer 168-44042. Veranstalter ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Jimmy Nox

Exklusives Clubkonzert bei Aspria: Jimmy Nox und Band spielen Open Air am Maschsee

Jimmy Nox

Jimmy Nox

Am Freitag, 24.06.2016, lädt Aspria Hannover Maschsee zum exklusiven Clubkonzert mit Jimmy Nox ein. Der griechisch-stämmige Hannoveraner mit der rauchigen Stimme wird gemeinsam mit seiner sechsköpfigen Band seine Qualitäten als Singer-Songwriter unter Beweis stellen.

Die Konzertbesucher erwartet ein lässiger Mix aus rockigen Beats und eingängigen Melodien in der einmaligen Atmosphäre direkt am Südufer des Maschsees.

Auf der Terrasse des Club-Restaurants werden Mitglieder und Gäste nicht nur mit musikalischen Leckerbissen verwöhnt: Auch kulinarische Highlights wie Fingerfood, sommerliche Weine und Cocktails werden serviert.

Los geht es um 18 Uhr im Aspria Hannover Maschsee (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 83).

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung für die Gästeliste auf www.aspria.com/jimmynox-hannover ist unbedingt erforderlich.