Alle Artikel mit dem Schlagwort: Maschsee

Feriencard Hannover

FerienCard Hannover: Verkauf startet am 14. Juni

Die FerienCard Hannover steht unter dem Motto „Mit Glitzer geht alles besser“ bunte Sommerferien erleben Mit der FerienCard 2021 wird das Leben wieder bunter! Am 14. Juni startet der Vorverkauf für die FerienCard in Hannover. Viele spannende Aktionen warten auf Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren. Schluss mit Langeweile, diese Sommerferien werden etwas ganz Besonderes! Unter dem Motto „Mit Glitzer geht alles besser“ bieten mehr als 100 Veranstalter*innen in und um Hannover Ganz- und Mehrtagesaktionen für Klein und manchmal auch Groß an. Mit dem Kauf einer FerienCard ab dem 14. Juni 2021 fällt der Startschuss ins Ferienglück. Für neun Euro pro Card gibt es Vergünstigungen, beispielsweise für den Erlebnis-Zoo oder die Freibäder in Hannover. Gegen Vorlage des HannoverAktivPasses gibt es die FerienCard kostenlos. Darüber hinaus kann wieder zwischen zahlreichen spannenden Ferien-Aktionen gewählt werden. Viele davon sind kostenlos, einige Veranstalter*innen erheben einen kleinen Teilnahmebeitrag. Ins Programm geschnuppert Los geht’s mit dem Beginn der Sommerferien am 22. Juli für alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben, neue Abenteuer zu erleben. Dieses Jahr geht es vor …

Maschseeflotte startet später in die neue Saison

Maschseeschifffahrt fährt seit 05. Juni wieder

Nachdem der Saisonstart der Maschseeschifffahrt wegen der Corona-Pandemie verschoben werden musste, fährt die Flotte der ÜSTRA Reisen GmbH seit Samstag, 5. Juni 2021, wieder auf dem Maschsee. Täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde startet mindestens ein Boot ab der Anlegestelle „Fackelträger/Nordufer“. Jens Treudler – Kapitän und Betriebsleiter der Maschseeschifffahrt – freut sich, dass die Flotte wieder in See sticht: „Wir sind froh, die Saison endlich eröffnen zu können. Ganz besonders freut es mich, dass wir in diesem Jahr wieder die regulären Rundfahrten inklusive aller Anlegestellen anbieten können.“ Die Flotte der Maschseeschifffahrt Die Schiffsflotte wird vom ÜSTRA Tochterunternehmen ÜSTRA Reisen betrieben und besteht aus vier Ausflugs- und Partyschiffen, die mit umweltfreundlichen Elektromotoren fahren. Das Kabinenschiff „EMS Deutschland“ ist das Hauptlinienboot und für alle Wetterlagen geeignet. Die weiteren Schiffe sind der Solarkatamaran „EMS Europa“, die „EMS Hannover“ und das Partyschiff „EMS Niedersachsen“. Fahrpreise Rundfahrten kosten für Erwachsene 8 Euro, für ermäßigte Personen 6 Euro und für Kinder (ab dem vollendeten 4. bis zum 18. Lebensjahr) 4,50 Euro. Ermäßigungen erhalten Schüler und Studenten, Senioren …

Ricklinger Masch

Ricklinger Kiesteiche

Die Ricklinger Kiesteiche sind ein beliebtes Ausflugsziel der Hannoveraner. Im engeren Sinne gehören drei Teiche dazu. Der Dreiecksteich, der Sieben-Meter-Teich und der Ricklinger Teich. Darüber hinaus schließen sich aber unzählige große und kleinere Teiche entlang der Leinemasch an. Die Teiche liegen im Landschaftsschutzgebiet „Obere Leine“ als Teil der südlichen Leineaue und sind offiziell für die Badenutzung freigegeben. Entstanden sind sie durch Kiesabbau in der ersten, im südlichen Teil auch verstärkt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ärgerlich ist die Führung des Südschnellweges, der das Landschaftsschutzgebiet durchschneidet und nicht unerheblichen Lärm verursacht. Nach dem Badespaß an den Ricklinger Kiesteichen kann man in Richtung Ricklingen, entlang der Ricklinger Masch oder die blaue Brücke über die Leine nutzen und in Richtung Maschsee wieder nach Hause fahren. Die Ricklinger Kiesteiche Ricklinger Teich (5,5 ha) Diese offizielle Badegewässerfläche liegt zwischen dem Südschnellweg im Süden und der großen vom Fischereiverein Hannover genutzten Ricklinger Halbinsel nordöstlich des Aegir Bades. Dieses Badegewässer hat auch einen Anteil am Ricklinger Aegir-Freibad sowie Badestellen am Ostufer nordöstlich des Südschnellweges. Der gesamte Ricklinger Teich, der auch …

Maskenpflicht am Maschsee und Steinhuder Meer

Maskenpflicht am Maschsee aber nicht in Herrenhausen?

Die Region Hannover hat die Maskenpflicht erweitert. Sie gilt am Maschsee (Nordufer und Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bis einschließlich zum Parkplatz Strandbad) sowie an der Promenade Steinhuder Meer (Uferpromenade – zwischen Strandterrassenplatz und Deichstraße) jetzt von 10 bis 19 Uhr. Die Allgemeinverfügung tritt am heutigen Freitag in Kraft und ist vorerst gültig bis einschließlich 22. März 2021. Langsam versteht es der Bürger nicht mehr, ist es planloser Aktionismus oder eine halbherzig durchgeführte Pflichtmaßnahme. Die Maskenpflicht gilt am Maschsee (Nordufer und Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bis einschließlich zum Parkplatz Strandbad), aber nicht am Westufer oder Maschpark. Auch in Herrenhausen, Eilenriede oder an der Leine, Ihme beziehungweise am Ufer des Mittellandkanals nichts dergleichen. Zudem ist am Maschsee so gut wie kein Hinweis auf die Maskenpflicht zu finden. Ein paar Din A4 Zettel sind an einigen Bäumen befestigt. Ein Hinweis für eine Maßnahme, die eine lebensbedrohende Pandemie abwehren soll stellt man sich irgendwie anders vor. Die Gesellschaft für Aerosolforschung e.V. gibt in einem Positionspapier Entwarnung: „Im Freien finden so gut wie keine Infektionen durch Aerosolpartikel statt.“ Vorsicht sollte man allerdings in Gruppen sein, bei …

Scillablüte

Frühling in Hannover

Es wird Frühling in Hannover. Als erste Anzeichen findet man im ganzen Stadtgebiet größere Flächen mit Krokussen und Schneeglöckchen. Besonders auf dem Lindener Berg ist es schon weit vor der Scillablüte wunderschön anzusehen. Aber auch in eher nicht so angesagten Ecken wie dem Stadtteil Vahrenheide findet man schöne Ecken. Als Nächstes folgend dann in der Regel die Osterglocken. Entlang vieler Hauptverkehrsachsen wie dem Cityring, aber auch in den Parks und Gärten der Stadt blüht es dann in allen Gelbschattierungen. Besonders schön anzusehen ist die Fläche neben dem Ehrenfriedhof am Maschsee und natürlich der Berggarten Hannover in Herrenhausen. Jedes Jahr Ende März wird dann das Blaue Wunder auf dem Lindener Berg bestaunt. Der Lindener Bergfriedhof rund um den Küchengartenpavillon wird durch die Scillablüte in einen blauen Traum verwandelt. An einem Wochenende laden die Kultureinrichtungen des Berges regelmäßig zum Scillablütenfest ein. Inzwischen hat sich der Sibirische Blaustern aber auch in anderen Ecken der Stadt verbreitet. Sehr schön ist zum Beispiel auch die Herrenhäuser Allee im Georgengarten in dieser Zeit. Wenn es dann warm genug ist in der …

Fährmannsfest fällt aus

Fährmannsfest 2021 fällt auch aus!

Das Fährmannsfest 2021 fällt genauso wie im letzten Jahr aus. Das Festival, mit in den letzten Jahren bis zu 15.000 Gästen, in einem kleineren Rahmen durchzuführen würde nicht zum Charakter passen. Bereits im letzten Jahr mussten die Organisatoren die Veranstaltung absagen. Das dreitägige Festival am Weddingufer und auf der Faustwiese zwischen Calenberger Neustadt und Linden-Nord gehört normalerweise fest in den Jahresplan der Landeshauptstadt Hannover. Damit ist das Fährmannsfest 2021 das erste Freiluftevent des Sommers das abgesagt wird. So steht zu befürchten keine das es auch in diesme Jahr wieder keine großen Sommer-Freiluftveranstaltungen in Hannover geben wird. Als erstes Event steht das Frühlingsfest, das eigentlich am 3. April starten soll, zur Disposition. Weiter geht es mit dem Feuerwerkswettbewerb, dem Maschseefest, dem Kleinen Fest im Großen Garten und nicht zuletzt dem Schützenfest. Für die ersten Beiden gilt das im April die Entscheidung fallen muss weil sonst die Zeit für die Organisatoren zu knapp wird. Kleines Fest und Schützenfest hängen ebenfalls in der Luft sind aber etwas flexibler in der Planung. Der Entwurf für einen Stufenplan des Landes …

Radweg Hildesheimer Straße

Wunsch und Wirklichkeit beim Winterdienst von aha

Der Winterdienst hat bei aha oberste Priorität. Nachdem in dieser Woche in der ersten Stufe verkehrswichtige Straßen geräumt wurden, fährt aha seit Mittwoch in der zweiten Stufe die übrigen Räum- und Streustrecken. Auch am Samstag fährt aha einen Volleinsatz in Nebenstraßen und auf Fahrradwegen. Soweit der Pressetext. Für den heutigen Samstag hatte aha dafür Extra an den Maschsee eingeladen. „aha-Geschäftsführer Thomas Schwarz wird am Samstag persönlich mit einem Räumfahrzeug die Radwege am Maschsee passierbar machen“, hieß es. Als Treffpunkt war das Maschsee-Nordufer am Hellebardier angesetzt. Schon da wird man als informierter Maschseeanwohner stutzig. Erstens ist das Nordufer um den Hellebardier jetzt seit Wochen für eine Generalüberholung abgesperrt. Zweitens gehören die Radwege rund um den Maschsee zu den wenigen gut geräumten Wegen. Für die Pressefotografen mussten daher die Parkplätze am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer herhalten. Denn hier war wenigstens noch einigermaßen Schnee zu finden damit „spektakuläre“ Bilder gestellt werden konnten. Zusammen genommen kann man sagen, dass der Termin eigentlich nur aufzeigt, wo die Probleme beim Winterdienst in Hannover liegen. Die Mitarbeiter im Einsatz machen sicherlich einen guten Job. Bei …

Maschsee: Betreten verboten

Wann wird der Maschsee zum Eislaufen freigegeben?

Noch ist auf dem Maschsee kein Eislaufen möglich, denn das betreten der Eisfläche ist derzeit Lebensgefährlich und daher verboten. Der Maschsee kann für das Eislaufen ab 13 cm Eisdicke genutzt werden. Um diese Eisdicke zu erreichen sind 10 bis 14 Tage durchgehend hohe Minusgrade erforderlich. Da vom 3. bis 5. Februar die Tiefsttemperatur sogar leicht im Plus lag wird die erforderliche Eisdicke erst im Laufe nächster Woche erreicht sein. Da aber die Temperaturen in den nächsten Tagen steigen sollen ist es eher nicht zu erwarten das es wie zuletzt 2012 wieder ein Eisvergnügen geben wird. Auf dem Maschsee ist das Betreten der Eisfläche übrigens generell verboten. Erst wenn es eine Freigabe der Stadt gibt darf man auf das Eis des Maschsee. Von der Stadt wird das signalisiert indem die rot-weiße Stadtfahne am Nordufer, am Anleger Altenbekener Damm und am Strandbad aufgezogen wird. Die Stadt überlegt zudem wie die Einhaltung der Abstandsregeln im Fall einer Freigabe umgesetzt werden kann. Eventuell kann mangels Kontrollmöglichkeit das Eis selbst im Fall der Fälle gar nicht frei gegeben werden. Auch …

Friedhof Engesohde

Friedhof Engesohde

Der Stadtfriedhof Engesohde ist einer der ältesten Friedhöfe von Hannover. Der Friedhof an der Orli-Wald-Allee an der Grenze des Stadtteils Südstadt zu Döhren zeichnet sich neben dem schönen Baumbestand durch seine zahlreichen künstlerisch gestalteten Grabdenkmäler und Gruftgebäude aus. Auf dem Friedhof befinden sich zahlreiche Gräber prominenter Hannoveraner. Darunter die der Tänzerin Yvonne Georgi, des Dadaisten Kurt Schwitters und der Architekten Georg Laves und Dieter Oesterlen. Der Friedhof liegt an der ehemaligen Alten Döhrener Straße, zwischen Hildesheimer Straße und dem Maschsee. Der 22 Hektar große Friedhof umfasst ca. 18.000 Gräber. Seit seiner Anlage bis heute ist der Friedhof in seiner Belegung für jeden Hannoveraner offen. Kurzinformation und Übersichtsplan (pdf) Geschichte, Entwicklung und Rundgang über den Friedhof (pdf) Jedes Jahr am internationalen Frauentag am 8. März werden von der Otto-Brenner-Akademie zusammen mit den Falken am Grab von Orli Wald rote Nelken niedergelegt. Sie gehörte als Häftling 502 im KZ Auschwitz als Lagerälteste der deutschen Widerstandsgruppe an. Unter Lebensgefahr half und rettete sie jüdische und andere Häftlinge. Anerkennend nannten sie Mithäftlinge den Engel von Auschwitz. Geschichte Der Stadtfriedhof …

Neues Rathaus

Winter in Hannover

Schnee liegt in Hannover eher selten. Aber auch wenn es allerlei Probleme mit sich bringt, zum Beispiel werden da schon mal die Stadtbahnen in Hannover über Tage lahmgelegt,  ist es doch immer wieder ein schöner Anblick. Ein beliebtes Ziel ist immer der Georgengarten mit dem Leibniztempel und der Herrenhäuser Allee. Wie bereits 2010 ist auch im Februar 2021 sind die ganzen Herrenhäuser Gärten eine einzige winterliche Pracht. Winter in Hannover in den Herrenhäuser Gärten Lindener Berg Naheliegend im Winter ist es natürlich dem Lindener Berg einen Besuch abzustatten. Inmitten der weißen Schneedecke auf dem Lindener Bergfriedhof bietet der Küchengartenpavillon einen wunderschönen Eyecatcher. Und wie es sich für das nicht ganz so normale Linden gehört haben hier auf dem Berg auch die 1. Hannoverschen Snowboardmeisterschaften stattgefunden. Maschpark Eines der beliebtesten Fotomotive von Hannover ist selbstverständlich das Neue Rathaus im Maschpark. Rund um den Teich im Maschpark gibt es an jeder Ecke wunderbare Fotomotive vom Rathaus. Maschsee Ein Stück weiter lädt auch der Maschsee zu einem Winterspaziergang ein. Die zirka 6,5 Kilometer um den See lohnen sich …