Werbung

Polizei fasst bei Schwerpunkteinsatz in der Innenstadt mehrere mutmaßliche Drogendealer

Zur Stärkung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung und zur Bekämpfung des Drogenhandels hat die Polizei Hannover am Donnerstag, 19.05.2022, in der Innenstadt einen Schwerpunkteinsatz durchgeführt. Mehrere mutmaßliche Drogendealer wurden im Rahmen der Kontrollen gefasst sowie diverse Betäubungsmittel beschlagnahmt.

Mit Unterstützung der Polizeiinspektion Besondere Dienste und des Polizeikommissariats Mitte haben am Donnerstag Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Raschplatz in der Innenstadt schwerpunktmäßige Kontrollen durchgeführt. Im Fokus der Polizei stand die Drogenszene in den Quartieren Hauptbahnhof/Raschplatz und Steintor/Am Marstall.

Bei 107 Personenkontrollen, die über den Tag hinweg erfolgten, stießen die Einsatzkräfte auf zwei Personen im Alter von 27 und 39 Jahren, gegen die jeweils ein offener Haftbefehl vorlag. Diese wurden vollstreckt und die betreffenden Männer in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Gegen 19:30 Uhr beobachteten die Beamten am Raschplatz einen 29 Jahre alten Mann, der an einen 43-Jährigen Drogen verkaufte. Bei dem Käufer beschlagnahmten die Polizisten anschließend eine geringe Menge Kokain. Den Händler nahmen die Beamten vorläufig fest. Bei ihm aufgefundenes Dealgeld wurde ebenfalls beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, kam der Mann in Gewahrsam. Er wurde am Freitag in einem beschleunigten Verfahren zu einer dreimonatigen Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt.

Um 21:00 Uhr verkaufte ein 25-Jähriger auf dem Raschplatz Drogen an einen 31-Jährigen. Einsatzkräfte beobachteten die Übergabe und setzten beide Männer fest. Bei dem Käufer entdeckten die Beamten eine geringe Menge Kokain. Bei dem mutmaßlichen Drogenhändler fanden sie mehrere Hundert Euro Dealgeld. Sowohl die Drogen als auch das Geld wurden beschlagnahmt. Auch der 25-Jährige kam in Gewahrsam. Auch er wurde am Freitag in einem beschleunigten Verfahren zu einer Bewährungsstrafe von drei Monaten verurteilt. Zudem wurde ein Geldbetrag von 355 Euro eingezogen.

Gegen 23:05 Uhr beobachteten die Einsatzkräfte an der Georgstraße/Ecke Steintorstraße ein Drogengeschäft, bei dem ein 25-Jähriger 0,5 Gramm Marihuana einem 22-Jährigen übergab. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Zudem fanden die Beamten bei dem mutmaßlichen Dealer 21 Klemmleistenbeutel Marihuana mit einer Gesamtmenge von 17,55 Gramm sowie Geld, das mutmaßlich aus Drogengeschäften stammte. Beides wurde beschlagnahmt. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen tauchten dort weitere 24,66 Gramm Marihuana, 1,27 Gramm Amphetamine sowie mehrere Hundert Euro mutmaßliches Dealgeld auf, das die Polizisten beschlagnahmten.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de