Betreuungsverein startet Ehrenamtsbüro in Garbsen

Freundeskreis Betreuungsverein e.V. erweitert sein Angebot vor Ort und eröffnet neue Außenstelle in Garbsen.

Ein Unfall, eine Krankheit oder eine seelische Krise: Jeder Mensch kann plötzlich in die Situation kommen, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Oft wird dann eine rechtliche Betreuung notwendig.

Betreuungsvereine mit ihren vielen ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern sind dafür eine wichtige Anlaufstation. Jetzt erweitert der Wunstorfer Freundeskreis Betreuungsverein e.V. sein Angebot und eröffnet eine Außenstelle in Garbsen. Das neue Büro soll ehrenamtlichen Betreuer*innen die Möglichkeit geben, ihre Aufgaben an einem professionell ausgestatteten Arbeitsplatz wahrzunehmen, sich auszutauschen und bei Bedarf Unterstützung durch Vereinsbetreuer*innen in Anspruch nehmen zu können.

Neues Büro seit 16. November 2022
Hermann-Löns-Straße 42
31827 Garbsen

„Die Arbeit der Vereine ist ein grundlegender Baustein in dem Betreuungsangebot in der ganzen Region Hannover: Sie vermitteln, beraten und begleiten rechtliche Betreuerinnen und Betreuer und sind außerdem für die Gewinnung, Einzelberatung, Begleitung und Schulung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern zuständig“, so Dr. Andrea Hanke, Sozialdezernentin der Region Hannover, zur offiziellen Eröffnung des Ehrenamtsbüros in Garbsen. Gefördert wird das Büro von der Bürgerstiftung. Die Region Hannover fördert die Arbeit von sechs Betreuungsvereinen in der Region mit jeweils rund 47.000 Euro pro Jahr für die sogenannten Querschnittsaufgaben.

Dirk Weber-Reichwald vom Freundeskreis Betreuungsverein e.V. freut sich über die neue Außenstelle: „Das ist eine schöne Wertschätzung für unsere ehrenamtlichen Betreuer*innen. Wir hoffen auch, damit noch sichtbarer zu werden und mehr ehrenamtlich Interessierte für diese wichtige Aufgabe gewinnen zu können.“

Bildquellen:

  • Garbsen: www.hannover-entdecken.de