Wedemark

Die Gemeinde Wedemark liegt nördlich von Hannover, mit dem Verwaltungssitz im Ortsteil Mellendorf. Der Gemeindename bezieht sich auf die historische Landschaftsbezeichnung der Wedemark.

Die Gemeinde gilt als vornehme Wohnregion und liegt im nördlichen Einzugsbereich der Landeshauptstadt Hannover. Sie belegt beim durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen einen Platz unter den ersten drei Kommunen in Niedersachsen.

Der Brelinger Berg ist ein beliebtes Wander- und Naherholungsgebiet. Als Projekt der Gartenregion Hannover entstand seit 2006 der Geologische-Erlebnispfad Bewegte Steine, ein 5,5 km langer Rundweg auf der Nord- und Ostseite der Brelinger Berge.

Diese Ortsteile gehören zur Wedemark:

  • Abbensen (1007 Einwohner)
  • Bennemühlen (338 Einwohner)
  • Berkhof (1066 Einwohner)
  • Bissendorf (4921 Einwohner)
  • Bissendorf-Wietze (2447 Einwohner)
  • Brelingen (2234 Einwohner)
  • Duden-Rodenbostel (117 Einwohner)
  • Elze (3054 Einwohner)
  • Gailhof (664 Einwohner)
  • Hellendorf (1441 Einwohner)
  • Meitze (728 Einwohner)
  • Mellendorf (6678 Einwohner)
  • Negenborn (819 Einwohner)
  • Oegenbostel (389 Einwohner)
  • Resse (2563 Einwohner)
  • Scherenbostel (1113 Einwohner)
  • Wennebostel (735 Einwohner)

Geschichte der Wedemark

Die heutige Gemeinde Wedemark ist durch den freiwilligen Zusammenschluss mehrerer Siedlungen für gegenseitige Schutz- und Hilfeleistung entstanden. Der Name „Wedemark“, der auf eine „Mark“, einen Grenzbereich, hinweist, soll auf die Adelsfamilie der Billunger zurückgehen, die zwischen 950 und 1106 in den sächsischen Gauen herrschte.

Die Wirtschaftsentwicklung der strukturschwachen Wedemark begann mit der Anlage der Eisenbahnstrecke Langenhagen–Schwarmstedt, die 1889 in die Flurräume von Bissendorf und Mellendorf gelegt wurde. Zwei Jahre später legte man die Bahnhöfe in Bissendorf, Mellendorf, Bennemühlen, Lindwedel und Hope an.

Sehenswürdigkeiten

  • Johanniskapelle in Abbensen
  • Amtshaus in Bissendorf
  • Eichenkreuzburg
  • Wasserwerk Elze-Berkhof
  • Fernmeldeturm Mellendorf
  • Gasthaus Stucke von 1624
  • Wassermühle Negenborn
  • Mackensen-Eiche
  • Strecke 24 – ein aufgegebenes Stück Reichsautobahn aus den 1940er Jahren

Stadtplan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Bildquellen:

  • Wedemark: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Region
Quelle/Autor: admin