Werbung

Mahnmal wird Zielscheibe der Kritik

Drei Wochen vor der ersten Kranzniederlegung am Volkstrauertag wird das neue Mahnmal auf dem Großburgwedeler Friedhof zur Zielscheibe der Kritik. Der Vorwurf: Großburgwedel ehrt SS-Männer.

Im Internet kursiert seit Dienstag ein mit „Lindener Butjer“ gezeichneter Artikel, der sich in weiten Teilen an den Text einer am selben Tag veröffentlichten Pressemitteilung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) hält. Der wesentliche Unterschied besteht im letzten Absatz. Dort heißt es: „Deutsche Täter sind keine Opfer! Nieder mit dem Denkmal für Nazis! Kommt am 15. 11.09 zum Großburgwedeler Friedhof!“

Artikel auf HAZ.de weiterlesen

 

Kategorie: Politik
Quelle/Autor: admin