Werbung

Kostenlose Stromsparberatungen: Stromlotsen haben noch Termine frei

Stromlotse Andreas Lau (li.) zeigt Kay Giebel-Wegener eine Auswahl an Energiesparlampen

Stromlotse Andreas Lau (li.) zeigt
Kay Giebel-Wegener eine
Auswahl an Energiesparlampen.

Noch bis zum 28. April macht die Kampagne „Strom abwärts" der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover in der Landeshauptstadt Station. Die Berater haben nur noch wenige Termine für eine kostenlose Beratung zu vergeben. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich noch bis Donnerstag nach Ostern anmelden.

Die unabhängigen, von proKlima – Der enercity-Fonds geschulten Stromlotsen informieren Hausbesitzer und Mieter wie sie den Stromverbrauch in ihrem Haushalt durch einfache Mittel und Verhaltensänderungen senken können. Die Stromlotsen kommen ins Haus und klären über Stand-by-Verluste auf, messen den Stromverbrauch von Elektrogeräten und beraten zum optimalen Einsatz von energiesparender Beleuchtung. Einsparhilfen wie abschaltbare Steckdosenleisten werden bei Bedarf sofort gratis zur Verfügung gestellt und eingebaut.

Die Beratungsaktion ist ein Angebot der gemeinnützigen Klimaschutzagentur im Rahmen der Kampagne „Strom abwärts – Energie intelligent nutzen" in Zusammenarbeit mit dem Förderprogramm des enercity-Fonds proKlima.

Bürgerinnen und Bürger aus Hannover können noch bis zum 28. April ihren persönlichen Beratungstermin anmelden: Tel. 0511-22002244