Werbung

Neue Insolvenzanträge gegen Herrenhäuser-Töchter

Das Finanzamt Hannover-Nord hat am Donnerstag beim Amtsgericht Hannover Insolvenzanträge gegen drei Tochtergesellschaften der Herrenhäuser Brauerei gestellt.Die Tochtergesellschaften sind als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) organisiert. Den Anträgen liegen Forderungen in Millionenhöhe zu Grunde.

Das Insolvenzgericht hat erneut die vorläufige Vermögensverwaltung angeordnet und dieselbe vorläufige Insolvenzverwalterin eingesetzt, die bereits mit den beiden vorausgegangenen Insolvenzverfahren befasst war. Diese von zwei Krankenkassen beantragten Verfahren waren am Montag nach Zahlung der ausstehenden Gelder abgeschlossen worden.

PM: Amtsgericht Hannover