Per Haftbefehl gesuchter 37-jähriger muss für 40 Tage in Gefängnis

Die Bundespolizei am Flughafen Hannover hat am Montagmorgen einen 37-jährigen festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Er muss für 40 Tage ins Gefängnis.

Bundespolizisten hatten den Mann aus Zürich kommend festgestellt. Der Fahndungsabgleich ergab, dass der Georgier per Haftbefehl von der Justiz gesucht wurde.

Der Mann musste aus einer Verurteilung wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls noch eine Geldstrafe 400 EUR, sowie die Kosten von 132 EUR begleichen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen verbüßen. Da er die fällige Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde der Mann von den Bundespolizisten festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Darüber hinaus interessierte sich die Justiz gleich in drei weiteren Fällen für den derzeitigen Aufenthalt des Mannes und hatte ihn deshalb zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de