Stadtteil Bothfeld

Bothfeld ist ein unterschiedlich strukturierter Stadtteil. Das älteste Gebäude ist die seit 1288 bekannte St.-Nicolai-Kirche mit ihrem im 14. Jahrhundert aus Raseneisenstein erbauten Turm. Der 1981 aufgelöste frühere Stadtteil Klein-Buchholz wurde zum größten Teil Bothfeld zugeschlagen. Seit 2003 gibt es an der Sutelstraße den Einkaufspark Klein-Buchholz. Angrenzend befindet sich der Platz der Klein-Buchholzer Bürger. Dort finden regelmäßig Veranstaltungen wie Wochenmarkt, Schützenfest und andere Feste statt. Die Wohngebiete bestehen überwiegend aus Einfamilien- und Reihenhäusern unterschiedlicher Bauperioden, unter anderem gibt es freistehende Häuser, Gartenhofhäuser und eine Grasdachsiedlung. Im Süden an der Podbielskistraße dominieren Büro- und Verwaltungsbauten, Einkaufszentren und Geschosswohnungsbau.

Strukturdaten für den Stadtteil Bothfeld in Hannover

(Stand 2019)

Fläche (in ha): 631
Einwohner: 20589
Bevölkerungsdichte (Einw. je ha): 33
unter 18 Jahre (in %): 15,9
über 60 Jahre (in %): 33,1
Migrationshintergrund (in %): 22,1
Geburtenrate (je 1.000 Frauen im gebärfähigen Alter): 55,1
Sterberate:Sterbefälle (je 1.000 Einw.): 11,6
Wohngebäude: 4864
Wohnungen: 10248
Wohnfläche (je Einw.): 47,7
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 7373
Arbeitslose (in %): 3,5
Empfängervon Transferleistungen (in %): 7,5
Zugelassene KFZ: 11460

Straßenverzeichnis Stadtteil Bothfeld

Stadtplan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Links

Bildquellen