Werbung

Herschelschule: Oberbürgermeister legt Grundstein für Mensa

Das Gymnasium Herschelschule erhält ein neues Mensagebäude. Oberbürgermeister Stephan Weil hat heute (21. April) den Grundstein für den Neubau gelegt. Die Stadt investiert für den Bau rund drei Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes.

Das bisher als Mensa genutzte Gebäude – ein Pavillon in Leichtbauweise von 1971 – erfüllte nicht mehr die bautechnischen, energetischen und hygienischen Anforderungen und wurde komplett zurückgebaut. An gleicher Stelle entsteht ein etwa 850 qm großer eingeschossiger Neubau, der eine Mensa mit Küche, die Schüler-Cafeteria sowie einen Freizeitbereich aufnimmt.

Das gesamte Gebäude ist behindertengerecht geplant und stufenlos erreichbar.

Aufbau und Statik des Dachs erlauben eine spätere Montage von Photovoltaikanlagen.Eine hochwertig gedämmte Sohlplatte, wärmegedämmte Dach- und Außenwandflächen sowie Fenster und Türen mit Dreischeibenverglasung ermöglichen einen Wärmeschutz, der 30 Prozent besser ist als in der EnEV 2009 gefordert.

Nach Abschluss der Arbeiten am Gebäude wird die an die Mensa angrenzende Frei- und Grünfläche neu gestaltet.

Der Fachbereich Gebäudemanagement rechnet mit einer Fertigstellung der Baumaßnahme Ende 2010.

Kategorie: Familien
Quelle/Autor: admin