Alle Artikel mit dem Schlagwort: KinderTheaterHaus

TPZ Festival 2015 (Foto: Jonas Gonell)

Tanz- und Theaterfestival im Kinderhaus 2016

Tanz- und Theaterfestival 2015 (Foto: Jonas Gonell)

Tanz- und Theaterfestival 2015 (Foto: Jonas Gonell)

Das Tanz- und Theaterfestival im KinderTheaterHaus Hannover geht zum 14. Mal vom 27. bis 30. April in Hannover an den Start. In diesem Jahr lautet das Motto „BLABLABABYLON – ENTundVERwirrungen von Körper und Sprache“.

Theater- und Tanztheatergruppen aus dem Schul-, Jugend- und Amateurbereich werden an drei Abenden auf der Bühne ihre Performances präsentieren.

Am 29. April, dem Welttanztag, richtet das Festival ein besonderes Augenmerk auf den Tanz: Eröffnet wird der Abend mit einem Stück der Ballett-AG der Heinrich-Ernst-Stötzner Schule unter dem Titel „Farbprobe“, einer poetischen Reise durch das Land der Farben. Das letzte Stück des Abends „Rot sehen“ ist eine Tanztheater-Collage mit Assoziationen zur Babylon-Geschichte von SchülerInnen aus der IGS Roderbruch. Sie stellen sich in ihrem Stück die Fragen: Was passiert, wenn wir uns sprachlich nicht verstehen? Das Verstummen der Sprache kann lustig sein oder tragisch, es führt zu rein körperlicher Kommunikation oder zu Fremdenhass und Krieg.

Diese und acht weitere Gruppen zeigen ein breites Spektrum der tanz- und theaterpädagogischen Arbeit in und um Hannover.

Tanz- und Theaterfestival 2015 (Foto: Jonas Gonell)

Tanz- und Theaterfestival 2015 (Foto: Jonas Gonell)

Nicht nur die gesprochene Sprache sorgt für Verständnis oder Missverständnis. Es gibt viele verschiedene Ausdrucksformen: Zeichensprache, Gebärdensprache, Körpersprache, Geheimsprache, Bildersprache, Morsen, Lormen… Sie müssen entschlüsselt werden durch Lernen, Beherrschen, Deuten, mit Ohren, Augen, Händen und Füßen. Das Alles wird beim diesjährigen Tanz-Theaterfestival erkundet und präsentiert werden.

Das Tanz- und Theaterfestival ist eine Kooperationsveranstaltung der Landeshauptstadt Hannover, Stadtteilkultur, Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Niedersachsen und des KinderTheaterHaus, Hannover.

Veranstaltungsort:

KinderTheaterHaus Hannover, im Alten Magazin, Kestnerstraße 18, 30159 Hannover

Eintritt:

7,00/5,00 € (ermäßigt)

Kartenvorbestellung:

Telefon 0511/816981

Weitere Informationen zum Tanz- und Theaterfestival:

Anja Neideck
Projektleitung
Landeshauptstadt Hannover
Kulturelle Kinder- und Jugendbildung
Stadtteilkultur

c/o Freizeitheim Döhren – An der Wollebahn 1 – 30519 Hannover
Telefon: 0511/168- 49551 – Fax: 0511/168-49567 – E-Mail: anja.neideck@hannover-stadt.de

Tanzworkshops

Begleitend zum Festival wird es am 28., 29. und 30. April Tanzworkshops geben, die nicht nur für die teilnehmenden Gruppen geöffnet sind. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber nur mit Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Kinder ab zwölf Jahren, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Genaue Informationen sind dem Programmheft zu entnehmen oder telefonisch bei der LKJ (s.u.) zu erfragen. Anmeldeschluss ist der 20. April 2016

Anmeldung für die Tanzworkshops:

Anja Krüger, Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Nds.e.V., Arnswaldtstrasse.28, 30159 Hannover
Telefon: 0511/600 605 56 – Fax: 0511/600 605 60 – E-Mail: a.krueger@lkjnds.de

Tanz- und Theaterfestival BLABLABABYLON

Tanz- und Theaterfestival BLABLABABYLON

ENT und VERwirrungen von Körper und Sprache

Das thematische Festival findet zum 14. Mal vom 27. bis 30. April im KinderTheaterHaus in Hannover statt. Diesjährige Schwerpunkte sind Körper und Sprache unter dem Motto „BLABLABABYLON – ENT und VERwirrungen“. An drei Abenden präsentieren sich zehn Theater- und Tanztheatergruppen aus dem Schul-, Jugend- und Amateurbereich.

Am 29. April, dem Welttanztag, ist das Augenmerk auf den Tanz gerichtet: Eröffnet wird der Abend mit einem Stück der Ballett-AG der Heinrich-Ernst-StötznerSchule, der „Farbprobe“, einer poetischen Reise durch das Land der Farben. Das letzte Stück des Festivals, „Rot sehen“, ist eine Tanztheater-Collage eigener Assoziationen zur Babylon-Geschichte von SchülerInnen der IGS Roderbruch. Was passiert, wenn verschiedene Sprachen gesprochen werden? Mit Händen und Füßen versuchen die DarstellerInnen sich verständlich zu machen – so wird aus gesprochener Sprache Tanz. Die teilnehmenden Gruppen zeigen ein breites Spektrum der tanz- und theaterpädagogischen Arbeit in und um Hannover.

Nicht nur die gesprochene Sprache sorgt für Verständnis oder Missverständnis, es gibt viele verschiedene Ausdrucksformen: Zeichensprache, Gebärdensprache, Körpersprache, Geheimsprache, Bildersprache, Morsen, Lormen … Sie müssen entschlüsselt, gelernt, beherrscht und gedeutet werden – mit Ohren, Augen, Händen und Füßen.

Parallel zum Festival werden Tanzworkshops angeboten. Erfahrene TänzerInnen und SchauspielerInnen begleiten professionell eine Entdeckungsreise in neue Bewegungsformen und Balancewelten. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber nur mit Anmeldung möglich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Kinder ab zwölf Jahren, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist ohne Vorkenntnisse möglich. Anmeldeschluss ist der 20. April 2016; Anmeldung: Anja Krüger, Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ), Arnswaldtstraße 28, 30159 Hannover, Telefon 0511/600 605 56, Fax 0511/600 605 60, E-Mail: a.krueger@lkjnds.de

Karten für die jeweiligen Veranstaltungsblöcke können unter der Telefonnummer 0511/816981 reserviert werden, die Karten kosten 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Veranstalter:
Das Tanz- und Theaterfestival ist ein Projekt der Stadtteilkultur, Kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und dem KinderTheaterHaus Hannover.