Werbung

Abberufung von Martin Kind bei Hannover 96 doch nicht rechtens?

Wieder einmal geht es in der Führung von Hannover 96 drunter und drüber. Am letzten Donnerstag lies man verlauten das Martin Kind in seiner Funktion als Geschäftsführer abberufen wurde. Nun die folgende Pressemitteilung das dies wohl vom falschen Germium geschehen ist. Eine professionelle Vereinsführung ist das eher nicht. Allerdings ist man sowas bei Hannover 96 gewohnt. Vermutlich wird demnächst im Netz gemunkelt, das der Porsche von Peter Neururer in der Stadt gesichtet wurde. Vielleicht kann er ja nicht nur Trainer, sondern auch Geschäftsführer.

Dazu die Pressemitteilung zur Abberufung von Geschäftsführer Martin Kind:

Der Vorstand des Hannover 96 e.V. hat im Rahmen der Gesellschafterversammlung der Hannover 96 Management GmbH die Abberufung von Martin Kind als Geschäftsführer beschlossen und über diesen Beschluss informiert.

Der gemäß Satzung der Hannover 96 Management GmbH für die Abberufung und Bestellung von Geschäftsführern zuständige Aufsichtsrat der Hannover 96 Management GmbH ist über dieses Vorgehen nicht informiert. Nur dieser Aufsichtsrat ist laut Satzung der Hannover 96 Management GmbH und laut dem 96-Vertrag zur Berufung und Abberufung von Geschäftsführern berechtigt. Die Wirksamkeit des Beschlusses über die Abberufung des Geschäftsführers wird rechtlich geprüft.

Bildquellen:

  • Hannover 96: www.hannover-entdecken.de