Werbung

Elektrotechnisches Museum der Hastra wird eröffnet

Aus Anlass des 50jährigen Bestehens der Hannover-Braunschweigischen Stromversorgung AG (Hastra) wird am 25. April 1979 das „Elektrotechnische Museum der Hastra“ an der Humboldtstraße eröffnet.

Bis 2022 wurde das Museum von der inzwischen unter dem Namen Avacon laufenden Firma weiter geführt. Dann entschied der Energieversorger Avacon den Betrieb des „Museum für Energiegeschichte(n)“ einzustellen und hat der Landeshauptstadt Hannover angeboten, ihr die Sammlung dauerhaft im Wege einer Sachspende zu übereignen. Nach der Zustimmung des Rates der Landeshauptstadt Hannover Ende Januar wurde der Vertrag zur Übereignung der Sammlung von Avacon an die Stadt dann unterzeichnet.

Die Museen für Kulturgeschichte beabsichtigen, künftige (Sonder-)Ausstellungen zu Themen von Technik und Elektrizität erlebnisorientiert auszurichten, so dass sich junge Menschen aller Geschlechter gleichermaßen für MINT-Themen interessieren und begeistern können. Die Objekte der Sammlung sollen im Rahmen des üblichen Leihverkehrs auch anderen Museen zur Verfügung gestellt werden.

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de