Werbung

Erster Bargeldautomat für Fahrkarten „Müx“

Der erste Bargeldautomat für Fahrkarten „Müx“ wird am 24. Februar 1999 an der Haltestelle Steintor aufgestellt. Das hannoversche Verkehrunternehmen Üstra schafft den Fahrscheinverkauf in den Stadtbahnen bis Jahresende ab.

Fahrkartenautomaten „tix“ waren optisch völlig Neu und gewannen einige Designpreise. Auf der CeBIT 1996 erstmals präsentiert sollte die bargeldlose Ticketsäule den Fahrkartenverkauf revolutionieren. Das an den Automaten ausschließlich mit der sogenannten „Geldkarte“ bezahlt werden konnte kam in der Bevölkerung nicht gut an. Die 500 Ticketsäulen mussten mit einer weiteren Säule, an der nun doch Münzen eingeworfen werden konnten, ergänzt werden. Die Pannenserie ging aber weiter. Die „Müx“ Säulen gaben kein Rückgeld, ein Unding. Es folgte also eine weitere Umrüstung. Nur mit Scheinen konnte dann immer noch nicht bezahlt werden. In Zeiten stetig steigender Fahrpreise kam daher recht bald die nächste Generation an Fahrkartenautomaten.

Eine schöne Übersicht über die Evolution der Fahrkartenautomaten findet man auf der Seite der Üstra.

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de