Werbung

„Frühlingsfest HannoPark“ ab Mitte April

Konzession für die Volksfeste ab 2023 wird ausgeschrieben

Nach zwei Jahren Pause endlich wieder ein Event zur traditionellen Zeit: Das „Frühlingsfest HannoPark“ auf dem Schützenplatz startet am 16. April und läuft bis zum 15. Mai. Das hat die Veranstalterin – die Arbeitsgemeinschaft für Volksfeste Hannover GbR (AGVH) – bekannt gegeben. Die AGVH und die FTE Ahrend Veranstaltungsgesellschaft Hannover GmbH (FTE) hatten sich als Einzige im Interessenbekundungsverfahren für die „volksfestartigen Veranstaltungen“ im Jahr 2022 beworben. Heute (11. März) haben sie sich darauf verständigt, dass die AGVH die Events im Frühling und im Herbst ausrichtet und die FTE sich mit einigen Fahrgeschäften beteiligt. Dadurch entfiel ein mögliches Losverfahren. Die Ausrichtung der Volksfeste für die Jahre 2023 bis 2026 schreibt die Landeshauptstadt Hannover in Kürze aus.

„Das ist eine gute Nachricht. Alle Menschen in Hannover und in der Region können sich auf ein schönes Fest auf dem Schützenplatz im kommenden Monat freuen“, sagte Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernentin Anja Ritschel nach der Einigung und betonte: „Ich begrüße sehr, dass die Beteiligten eine einvernehmliche Lösung gefunden haben.“

Für die Jahre 2019 bis 2021 hatte die AGVH eine Dienstleistungskonzession erhalten, die inzwischen ausgelaufen ist. Wegen der unsicheren Veranstaltungslage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die Stadt die Vergabe noch nicht neu ausgeschrieben. Deshalb wurde für die „volksfestartigen Veranstaltungen“ 2022 eine Interimslösung in Form einer Vermietung gefunden. Die neue Ausschreibung startet im März oder April. Voraussichtlich im September soll die Entscheidung fallen. Die Stadt weitet die neue Konzession auf vier Jahre aus, weil das Frühlingsfest 2025 aufgrund des Deutschen Kirchentags vom traditionellen Veranstaltungszeitraum abweichen wird.

Bildquellen:

  • Schützenfest Hannover: www.hannover-entdecken.de