Werbung

Die britische Militärregierung gründet das Land Hannover

Die britische Militärregierung löst die preußischen Provinzen in ihrer Besatzungszone auf und gründet die Länder Nordrhein-Westfalen, Hannover und Schleswig-Holstein.

Mit der Verordnung Nr. 46 vom 23. August 1946 einigen ehemaligen Provinzen des Freistaats Preußen den Status eines Landes; so entstand unter anderem das Land Hannover aus der preußischen Provinz Hannover. Es bestand bis zur Errichtung des Landes Niedersachsen zum 1. November 1946. Das Land Hannover sah sich in der Tradition des 1866 vom Königreich Preußen annektierten Königreichs Hannover, was sich auch in der Staatssymbolik verdeutlichte.

Das Land Hannover umfasste das Gebiet des ehemaligen Königreichs Hannover ohne die in der Sowjetischen Besatzungszone liegenden Landesteile und unter Berücksichtigung von Grenzkorrekturen und Gebietstauschen während der Zeit der preußischen Provinz Hannover. Es umfasste damit den weitaus größten Teil des heutigen Niedersachsen.

Zum ersten Ministerpräsidenten wurde Hinrich Wilhelm Kopf ernannt. Zur Kontrolle der Landesregierung unter Kopf wurde ab dem 23. August 1946 der Hannoversche Landtag von der Britischen Militärregierung eingesetzt.

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de