Werbung

Stefan Leitl wird Trainer von Hannover 96

Nun steht es fest: Stefan Leitl wird neuer Cheftrainer von Hannover 96. Der bisherige Coach von Bundesligist Greuther Fürth erhält einen Dreijahresvertrag. Sein langjähriger Co-Trainer Andre Mijatovic wechselt ebenfalls nach Hannover.

Leitl übernahm die Fürther im Februar 2019. Er entwickelte die Mannschaft über zweieinhalb Jahre zu einem Topteam der 2. Liga. Am Ende der Saison 2020/21 feierten die Franken den Aufstieg in die Bundesliga.

96-Geschäftsführer Martin Kind: „Die Verpflichtung von Stefan Leitl als Trainer ist ein zentraler Baustein in unseren Planungen. Gemeinsam mit ihm wollen wir eine stabile, nachhaltige und mittelfristig erfolgreiche Entwicklung einleiten. Wir sind davon überzeugt, dass er vor dem Hintergrund dieser Zielsetzung genau der richtige Trainer für Hannover 96 ist.“

96-Sportdirektor Marcus Mann: „Stefan Leitl hat bei der SpVgg Greuther Fürth gezeigt, dass er eine Mannschaft und ein Spielsystem Schritt für Schritt entwickeln kann. Unter seiner Regie war in Fürth eine klare Handschrift erkennbar. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für Hannover 96 und unseren Weg gewinnen konnten.“

Stefan Leitl: „Ich danke Martin Kind und Marcus Mann für die guten, vertrauensvollen Gespräche. Sie haben den Weg, der bei Hannover 96 eingeschlagen werden soll, sehr klar und überzeugend aufgezeigt. Wir wollen ein stabiles Fundament schaffen und gemeinsam erfolgreich etwas aufbauen. Ich freue mich sehr auf einen großen, traditionsreichen Klub und auf die neue Aufgabe.“

Vor seiner Zeit in Fürth war Leitl elf Jahre lang für den FC Ingolstadt 04 tätig – zunächst von 2007 bis 2013 als aktiver Spieler, anschließend als Nachwuchscoach und ab dem Sommer 2017 für ein Jahr als Cheftrainer der damaligen Zweitligamannschaft. Seine Profilaufbahn, in der der ehemalige offensive Mittelfeldspieler knapp 200 Zweitligaspiele absolvierte, begann der heute 44-Jährige 1996 beim FC Bayern München, wo er zuvor im Nachwuchs gespielt hatte. Weitere Stationen waren der 1. FC Nürnberg, die SpVgg Unterhaching und der SV Darmstadt 98. Bei den „Lilien“ spielte er in der Saison 2006/07 gemeinsam mit dem heutigen 96-Sportdirektor Marcus Mann.

Begleitet wird Leitl von seinem bisherigen Fürther Co-Trainer Andre Mijatovic. Der 42-Jährige assistierte ihm zuvor bereits in Ingolstadt. Auch er bringt bereits aus der aktiven Profikarriere viel Erfahrung mit: Für Greuther Fürth, Arminia Bielefeld, Hertha BSC und den FC Ingolstadt lief der gebürtige Kroate 64-mal in der Bundesliga und 170-mal in der 2. Liga auf.

Im Juni wird Stefan Leitl mit der 96-Mannschaft in die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 starten. In diesem Rahmen ist auch eine Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen 96-Trainers geplant. Die genaue Terminierung wird zu gegebener Zeit bekanntgemacht.

Bildquellen:

  • Hannover 96: Hannover 96