Stadtteil Waldheim

Waldheimstraße

Waldheimstraße

Waldheim liegt östlich von Waldhausen und wird im Westen begrenzt durch die Eisenbahnstrecke Richtung Göttingen und im Südosten durch die Güterumgehungsbahn. Die nordwestliche Grenze bildet der Rand der Eilenriede in der verlängerten Linie der Gustav-Brandt-Straße bis zur Bemeroder Straße, die zusammen mit der Zuschlagstraße und dem Messeschnellweg die nordöstliche Grenze bildet.

Der Stadtteil ist um 1900 als Kolonie des Beamten-Wohnungsvereins entstanden. Er verfügt zum Teil über gehobene Altbausubstanz mit Einfamilienhäusern aus den 1950er bis 1970er Jahren und gilt als bevorzugte Wohnlage. Das Wohnviertel umfasst nur einen kleineren Teil des Stadtteils. Die nordwestliche Hälfte wird von der Eilenriede in Anspruch genommen, im nordöstlichen Viertel befinden sich Kleingärten. Daher kann man sagen das der Stadtteil seinen Namen zurecht bekommen hat.

Die Eilenriede, die zu Waldheim gehört, ist durchzogen von Rad-, Wander- und Reitwegen. Von der Wolfstraße kann man auf einem fast schnurgerade Weg bis zum beliebten Biergarten Bischofshof fahren oder spazieren.

Strukturdaten für den Stadtteil Waldheim in Hannover

(Stand 2019)

Fläche (in ha): 109
Einwohner: 1810
Bevölkerungsdichte (Einw. je ha): 17
unter 18 Jahre (in %): 18,8
über 60 Jahre (in %): 31,1
Migrationshintergrund (in %): 9,6
Geburtenrate (je 1.000 Frauen im gebärfähigen Alter): 54,2
Sterberate:Sterbefälle (je 1.000 Einw.): 18,9
Wohngebäude: 425
Wohnungen: 760
Wohnfläche (je Einw.): 47,2
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 543
Arbeitslose (in %): 2,4
Empfängervon Transferleistungen (in %): 2,2
Zugelassene KFZ: 840

Straßenverzeichnis für Waldheim

Stadtplan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Links

Bildquellen