Alle Artikel in: Bilder

Hannover Skyline bei Nacht

Hannover Skyline bei Nacht

Am letzten Mittwoch bot sich eine der seltenen Gelegenheiten den Turm vom Neuen Rathaus in Hannover in den Abendstunden zu besuchen. Dabei entstand dieses Bild der Skyline von Hannover vom Ihmezentrum und den drei warmen Brüdern in Linden bis zur Nord LB am Aegidientorplatz.

Markt auf dem Klagesmarkt um 1910

Klagesmarkt 1910

Der Klagesmarkt ist vermutlich bereits im 14. Jahrhundert entstanden und diente hauptsächlich als Marktplatz. Von 2013 bis 2017 wurde er im Zuge des Projektes Hannover City 2020+ im südöstlichen Teil bebaut; der nordwestliche Teil wird weiterhin als Parkplatz und Wochenmarkt genutzt. Bis 2013 traditioneller Standort für gewerkschaftliche und politische Großveranstaltungen, wie dem Tag der Arbeit am 1. Mai.

Continental Hannover

Continental Hannover

Riesige Produktionshallen, Graffiti ohne Ende und Löcher im Boden: Das war das verlassene Continental Werk in Hannover. Lange wurde es sich selbst überlassen, doch nun geht die 1. Bauphase für die zuküftige Wasserstadt Limmer los. Die bestehenden alten Gebäude sind heute nur noch eine Ruine, die kein bisschen mehr an die glorreiche Zeit erinnern. Hier wurden Gummigemische von der „Hannoverschen Gummiwerke Excelsior“ hergestellt. Als Continental existiert die Firma noch heute und ist erfolgreich am Markt.

Ernst August Denkmal

Unterm Schwanz

Das Ernst-August-Denkmal ist ein Reiterstandbild zu Ehren des Landesherrn des ehemaligen Königreichs Hannover, König Ernst August. Es wurde 1861 von Albert Wolff geschaffen und auf dem Ernst-August-Platz vor dem hannoverschen Hauptbahnhof errichtet. Das Denkmal ist neben der Kröpcke-Uhr einer der wichtigsten Treffpunkte in Hannover, der gemeinhin als „Unterm Schwanz“ bezeichnet wird.

EXPO Hannover - ehemaliger Pavillion von Litauen

EXPO Hannover – ehemaliger Pavillion von Litauen

Eines der wenigen erhaltenen EXPO Objekte ist Litauens einstiger Pavillon, ein futuristisch anmutender gelblicher Kubus. In einem in der Mitte der oberen Etage des Pavillons installierten, 28 Sitze fassenden Kinos wurden zur Expo Filme über Luftaufnahmen Litauens gezeigt. Seit der Expo wurde der Pavillon nicht weiter genutzt und steht immer noch leer. http://www.expo2000.de/

Garnisonkirche am Goetheplatz

Garnisonkirche am Goetheplatz

Die Garnisonkirche in Hannover wurde 1896 nach Plänen des Architekten Christoph Hehl am Goetheplatz in der Calenberger Neustadt als dreischiffige Basilika im neoromanischen Stil mit Querhaus und einem zweitürmigen Westwerk errichtet. Die Standortkirche für die in Hannover stationierten Soldaten wurde 1959/60 abgebrochen. https://de.wikipedia.org/wiki/Garnisonkirche_am_Goetheplatz

Opernball Hannover 2019

Opernball 2019

Der Opernball Hannover findet seit über 25 Jahren unter einem jährlich wechselnden Motto in der Staatsoper Hannover statt. Das gesamte Opernhaus wird für zwei Abende entsprechend umgestaltet und über 4.400 Besucher können so in eine eigens geschaffene Welt eintauchen. 2019 hieß das Motto am 1. und 2. März »Roaring Twenties«. Das Opernhaus wurde zur Zeitmaschine und vesetzte die besucher in die 20er-Jahre des vorigen Jahrhunderts und in eine schillernde Epoche, die mal als »golden«, mal als »verrückt«, auf jeden Fall aber als laut und brüllend, eben als »roaring« im kollektiven historischen Gedächtnis abgespeichert wurde. www.opernball-hannover.de

Scillablüte auf dem Lindener Bergfriedhof

Scillablüte auf dem Lindener Bergfriedhof

Jedes Jahr im Frühjahr verwandelt sich der Lindener Bergfriedhof rund um den Küchengartenpavillon in ein bleues Blütenmeer. Der sibirische Blaustern hat sich in den letzten Jahren über das gesamte Gelände des Friedhofs ausgebreitet und markiert mit der Blüte den Frühlingsanfang auf dem höchsten Punkt im Stadtteil Linden. https://www.linden-entdecken.de/4847/scilla-bluetenfest-auf-dem-lindener-berg/

Cumberlandsche Galerie

Cumberlandsche Galerie

Die Cumberlandsche Galerie in Hannover ist ein vom Architekten Otto Goetze zwischen 1883 und 1886 errichtetes Gebäude in Hannover, das die Gemäldegalerie des Herzogs von Cumberland aufnahm. Es befindet sich im Innenhof des Schauspielhauses Hannover und ist über die Prinzenstraße zugänglich. Von der ursprünglichen Gemäldegalerie ist heute lediglich das Treppenhaus erhalten. Wikipedia Schauspielhaus Hannover