Werbung

Niki de Saint Phalle wird zur Ehrenbürgerin der Stadt Hannover

Nanas von Niki de St. Phalle

Nanas von Niki de St. Phalle

Am 17. November 2000 wird Niki de Saint Phalle zur Ehrenbürgerin der Stadt Hannover ernannt und vermacht aus diesem Anlass 300 ihrer Werke dem Sprengel-Museum.

Das bekannteste ihrer Werke in Hannover sind zweifelsfrei die Nanas am hohen Ufer. Aber auch die von ihr gestaltete Grotte in den Herrenhäuser Gärten weiß zu begeistern.

Niki de Saint Phalle, eigentlich Catherine Marie-Agnès Fal de Saint Phalle geboren am 29. Oktober 1930 in Neuilly-sur-Seine bei Paris und gestorben am 21. Mai 2002 in San Diego war eine französisch-schweizerische Malerin und international bekannte Bildhauerin der Moderne.

In Deutschland wurde sie als Künstlerin vor allem durch ihre „Nana“-Figuren bekannt, die 1974 in Hannover am Leibnizufer, heute Teil der Skulpturenmeile, aufgestellt wurden. Ihre Schenkung von Werken ihres Ehemannes Jean Tinguely ermöglichte nach seinem Tod den Bau des Museum Tinguely in Basel.

Bildquellen:

  • Nanas von Niki de St. Phalle: www.hannover-entdecken.de
  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de