Publikumsmagnet im Advent: Mehr als 1,8 Millionen Gäste beim Weihnachtsmarkt in der Altstadt

Der Weihnachtsmarkt in der hannoverschen Altstadt ist in diesem Jahr ein Publikumsmagnet wie „vor Corona“: Wenn die Veranstaltung zwischen Platz der Weltausstellung und Leine am heutigen Donnerstagabend (22. Dezember) endet, werden sie an den 32 Tagen mehr als 1,8 Millionen Menschen besucht haben. Damit liegt die Zahl der Gäste etwas unter dem Niveau von 2019 (1,85 Millionen), aber deutlich höher als im vergangenen Jahr, als strenge Corona-Auflagen den Genuss doch ein wenig geschmälert hatten. Beibehalten wurde gleichwohl ein etwas großzügigerer Aufbau der Marktstände, um den Besucher*innen ein entspanntes Adventsgefühl ohne allzu enges Gedränge zu vermitteln. Bei Kindern sehr beliebte Attraktionen waren wieder die Weihnachtsbäckerei mit circa 1.350 jungen Besucher*innen (2019: 1.300) und die Märchenerzählerin mit rund 1.250 kleinen Gästen (2019: 1.300; vor drei Jahren mit größerem Wagen).

„Unser Weihnachtsmarkt hat nach dem ‚Corona-Tal‘ nahtlos fast wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Die Besucher*innen fühlten sich sehr wohl und hatten großes Vergnügen, auch von den Standbetreiber*innen haben wir positive Rückmeldungen erhalten“, bilanziert Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernentin Anja Ritschel und führt weiter aus: „Die positive Resonanz ist der Vielfalt der Angebote zu verdanken sowie sicher der Tatsache, dass sich fast alle Menschen die gewohnte Normalität zurückgewünscht und sich dieses Event herbeigesehnt hatten. Begünstigend hinzu kam, dass aufgrund der Konstellation der Feiertage die Gäste den Weihnachtsmarkt 32 Tage und damit besonders lang genießen konnten. Ich danke allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass wir eine unbeschwerte, friedliche und sichere Veranstaltung erleben durften.“

Bildquellen:

  • Weihnachtsmarkt Hannover: www.hannover-entdecken.de