Alle Artikel mit dem Schlagwort: Theater am Küchengarten

Nachtbarden Hannover

Lesebühne Nachtbarden

Die Nachtbarden sind Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze. Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander. Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. Im Februar ganz hochkarätige Hochkaräter: Valeria Frattini ist deutsche Denkerin und italienische Dichterin zugleich. Auf ihrer aktuellen EP „Tinta Blu“ vereint die Wahlberlinerin ihre von Gefühl und Temperament geprägten italienischen Wurzeln mit dem amerikanischen Sound ihrer Jugend und deutscher Klarheit. Eine entwaffnende Authentizität. Valeria Frattini hat sich in dem gegensätzlichen Multikulti ihres Lebens gefunden, mal verletzlich und leise, fast melancholisch und mal dynamisch, fröhlich und stark. Micha Ebeling lebt als freier Autor in Berlin. Er war 21 Jahre Mitglied der Lesebühne „LSD – Liebe Statt Drogen“. Von ihm erschienene Bücher: „Restekuscheln“ und „Lunge, komm bald wieder!“ Zusammen mit Volker Strübing gewann er als „TeamLSD“ drei Mal die Deutschsprachigen Team-Meisterschaften im Poetry Slam. Termin: Dienstag, 20.2.2018, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), Theater am Küchengarten (TAK), Am Küchengarten 1-3, 30449 Hannover-Linden Eintritt: Preis: 10,- € | erm. 6,50  € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf)

Nachtbarden

NACHTBARDEN – Die Lesebühne im TAK

Die Nachtbarden sind Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze. Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander. Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. 2015 ausgezeichnet mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“. Dienstag, 23.05.2017 um 20:00 Uhr Preis: 10,- € | erm. 6,50 € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf) Theater am Küchengarten Am Küchengarten 3-5 30449 Hannover www.tak-hannover.de

Truck Stop Abend

Die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier

Ein Truck Stop Abend mit Gerhardt & Niggemeier Wer kennt sie nicht: „Truck Stop“, die selbsternannten Cowboys der Nation, die die deutsche Sprache für die Countrymusik erschlossen haben. Man muss schon genau hinhören, was sie singen, um die tiefen Weisheiten dieser Gruppe zu erfassen. Das haben Gerhardt & Niggemeier gemacht und herausgekommen ist ein Programm über eine Welt, in der Männer noch echte Kerle sind. Und Frauen – naja, eben Frauen. Preis: 21,50 € | erm.11,50 € Sonntag, 19.03.2017 um 18:30 Uhr Theater am Küchengarten Am Küchengarten 3-5 30449 Hannover www.tak-hannover.de

Nachtbarden

Nachtbarden – Die Lesebühne im TAK

Ninia LaGrande, Johannes Weigel, Kersten Flenter und Tobias Kunze bringen lyrischen Seelen-Striptease, tiefe Prosa zum Eintauchen, erfrischende Satire sowie spritzige, seitenhiebgespickte Alltagsgeschichten auf die Bühne. Dazu kommen stets illustre Gäste von nah und fern. Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander. Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. 2015 ausgezeichnet mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“. Dienstag, 21.02.2017 um 20:00 Uhr Preis: 10,- € | erm. 6,50 € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf)

Nachtbarden

Nachtbarden – Ein Jahresrückblick

Dienstag, 21.12.2016 um 20:00 Uhr Theater am Küchengarten Die Nachtbarden sind Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze. Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander. Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. 2015 ausgezeichnet mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“.Was sie auch unternehmen, sicher ist: Es wird jedesmal aufs Neue spannend! Preis: 10,- € | erm. 6,50 € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf) Theater am Küchengarten Am Küchengarten 3-5 30449 Hannover www.tak-hannover.de

Flenter & Knop mit Band

Wiegenlieder, Waisen & Krakeler 2

Die neue Tom Waits-Revue Flenter & Knop mit Band Freitag, 18.11.2016, 20:00 Uhr Tom Waits ist nicht nur ein begnadeter Songwriter, sondern auch ein äußerst unterhaltsamer Geschichtenerzähler. „Ich mag schöne Melodien, die mir schreckliche Dinge erzählen“, sagt er. In den mysteriösen Orten zwischen Pfandhäusern, Rumpelkammern und Spiegelkabinetten, wo sich die Erinnerungen verzerren, sind die Waits’schen Geschichten und Lieder zu Hause. Kersten Flenter (Texte) und Christoph Knop (Piano, Akkordeon, Gesang) spüren mit ihrer Band (Elke Scheifele/Sax, Boris Eisenberg/Bass und Peter Lomba/Drums) an diesem Abend ins Tom Waits-Universum hinein. Im brandneuen Programm gibt es noch mehr bizarre Anekdoten und vor allem: phantastische Musik. Theater am Küchengarten Am Küchengarten 3-5 30449 Hannover www.tak-hannover.de

Bismarkbahnhof

Dietrich-Kittner-Platz

In der Sitzung am 18.05.2016 tagt der Stadtbezirksrat Südstadt-Bult unter anderem auch zu folgendem Antrag. Antrag Der Bezirksrat möge beschließen: Der Vorplatz des ehemaligen Bismarck-Bahnhofs mit den Adressen Mainzer Straße 6 a und 6 b wird in Dietrich-Kittner-Platz umbenannt Begründung Dietrich Kittner, geboren 1935 im schlesischen Oels, kam nach dem Ende des 2. Weltkrieges mit seiner Familie nach Hannover. Er besuchte das Humboldt-Gymnasium. Nach dem Abitur studierte er zunächst Rechtswissenschaften in Göttingen. Dort wandte er sich dem Kabarett zu und gründete zusammen mit seiner Frau Christel und anderen „Die Leid-Artikler“. Mit dieser Gruppe trat er ab 1963 im Kabarett in der Mehlstraße auf. Ab 1968 hatte er als Solo-Kabarettist sein Domizil im „Club Voltaire“. Von 1975 bis 1986 spielte Dietrich Kittner im legendären „Theater an der Bult“ (tab) am Bischofsholer Damm. 1987 eröffnete er schließlich das „Theater am Küchengarten“. Dietrich Kittner war das Urgestein“ des kritischen politischen Kabaretts und ein Aushängeschild der Landeshauptstadt Hannover, die sein Wirken mit einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt gewürdigt hat. Quelle: Antrag als Druckversion