Drei unbekannte Täter rauben Stadtbahn-Fahrgast in der Nordstadt aus

Am Dienstag, 13.09.2022, haben drei junge Männer einem 24-Jährigen seine Weste in einer Stadtbahn entwendet und sind geflüchtet. Nach einer kurzen Rangelei an einer Haltestelle entkamen die drei Täter unerkannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariates Hannover-Nordstadt fuhr der 24-Jährige in der Zeit zwischen 13:30 und 15:30 Uhr in einer Stadtbahn der Linien Sechs (Richtung „Nordhafen“) oder Elf (Richtung „Haltenhoffstraße“). Er hatte seine schwarze Adidas-Weste, in der sich Bargeld befand, auf seinen Beinen abgelegt. Als die Bahn an der Haltestelle „Christuskirche“ anhielt, wurde ihm plötzlich von einer unbekannten Person die Weste entrissen.

Daraufhin verfolgte er die Person und stellte fest, dass es sich um drei junge Männer handelte, die flohen. Zwei von ihnen liefen eine Treppe hinauf, von den einer die Weste trug, ein Dritter stellte sich dem 24-Jährigen in den weg und schlug ihm ins Gesicht. Daraus entwickelte sich eine kurze körperliche Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern, woraufhin der 24-Jährige abließ und alle drei Täter unerkannt entkamen.

Sie wurden als zwischen 18 und 25 Jahren und ca. 1,70 und 1,85m groß beschrieben. Einer der Täter hatte dunkle Haare und dunkle Kleidung; ein anderer trug ein schwarzes Cappy, einen schwarzen Windbreaker und eine helle Hose.

Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tathandlung geben können, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter 0511 109-3117 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de