Alle Artikel mit dem Schlagwort: Orangerie Herrenhausen

WET – the show!

WET – the show!

Was haben brillante Akrobatiknummern mit herkömmlichen Badewannen zu tun? Mehr als man glaubt! Eine der erfolg­reichsten Varietéshows aller Zeiten mit weltweit über 1,5 Millionen begeisterter Besucher ist diesen Winter zu Gast in Hannover und bringt zusammen was bisher unvereinbar schien: Akrobatik und wogendes Nass ergeben spritzige Unterhaltung. Und mit allen Wassern gewaschen ist auch die Besetzung dieses feuchtfröhlichen Spektakels. Jung, wild und verspielt präsentieren sich die wagemutigen Artisten und ihr Können wird durch imposantes Lichtdesign, einen extra­vaganten Soundtrack und nicht zuletzt von WETs leibhaftiger Operndiva in Szene gesetzt. Please activate JavaScript to view this video.Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=hIH6ILe4y9Q Montag, 2. Januar – 20 Uhr Orangerie Herrenhausen Herrenhäuser Str. 3 30419 Hannover www.variete.de

Landerer & Company REVOLTE (Foto: Marcel Wogram)

Landerer & Company präsentieren explosives Tanztheater „REVOLTE!“

Die Orangerie Herrenhausen glänzt seit 30 Jahren beim Festival TANZtheater INTERNATIONAL als Aufführungsort für hochkarätige Tanzaufführungen aus aller Welt. Am Freitag (11. März) präsentiert Landerer&Company in einer Uraufführung das Tanztheater „REVOLTE!“ in der Orangerie Herrenhausen. Das international besetzte Ensemble rund um den renommierten hannoverschen Choreografen Felix Landerer wird erstmalig vor dieser außergewöhnlichen Kulisse auftreten. Mit „REVOLTE!“ stiftet Landerer mit sieben Tänzern und einem Schauspieler ein Gefühl der Beklemmung und inneren Unruhe und fragt nach den Bedingungen und Möglichkeiten von Aufruhr und Widerstand. Ist Revolution heute überhaupt noch möglich? Und wenn ja, wofür? Eine Abfolge kraftvoller Befreiungsversuche, die kurzweilige Hoffnung hervorrufen, aber durch das Überwiegen der eigenen Unentschlossenheit in lähmender Apathie enden. Ein Aufstand gegen die Überforderung. Konsequent stellt sich immer wieder die Frage nach dem Einzelnen in der Gruppe und dem Verhältnis von Verantwortung und Überforderung. „Es geht um das Bündeln von Energie, um entstehende und zerfallende choreografische Strukturen in denen man aufgeben kann und die man doch aufrecht zu erhalten versucht“, beschreibt  Felix Landerer seinen choreografischen Zugriff. Dynamisch und hochexplosiv probt das Ensemble tänzerisch den Aufstand – eine mitreißende Erkundungstour durch …