Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schwanenburg

Night of Light 2020 - Neues Rathaus

Night of Light 2020

Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht! Ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft über 8000 beleuchtete Gebäude über 7500 teilnehmende Firmen In Hannover sind u.a. mit dabei: Lindener Turm, Docks Hannover, Schwanenburg, Stadionsporthalle, Opernhaus, Marktkirche, Heizkraftwerk Linden, Theater am Aegi, Kröpcke, und viele mehr (siehe Karte) Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Business Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen – überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Selbst Messen und kleine Events, die momentan wieder erlaubt sind, unterliegen zurzeit notwendigen und strengen Hygiene-Vorschriften; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind. Hintergründe Die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft Die Veranstaltungswirtschaft war der erste Wirtschaftszweig, der von der COVID-19-Krise getroffen wurde und er wird auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am längsten und tiefgreifendsten von den Auswirkungen betroffen sein. Faktisch alle Unternehmen aus den Bereichen Messebau, Veranstaltungstechnik, Eventagentur, Catering, Bühnenbau, Eventlocation, Messegesellschaft Kongresscenter, Tagungshotel, …

Peace of my Heart

Peace of my Heart

Ein Abend über Janis Joplin von Rainer Lewandowski Faszinierend für die junge und ältere Generation: die Geschichte der Janis Joplin. Diese jung gestorbenen Frau, die ihre Todessehnsucht, ihren Hang zur Selbstzerstörung, ihre Fähigkeit zur Ekstase, ihre Suche nach Liebe, ihren Egoismus und ihre Power mit Hilfe einer Jahrhundertbegabung immer öffentlich gelebt hat, gilt als zum tragischen Scheitern verurteilter Gegenentwurf zum leistungszentrierten Menschen – damals wie heute. Zwei junge Künstlerinnen, Sybille Kress und Elena Weber, gehen mit Hilfe einer High Class Rockband und einer neugierigen Regisseurin auf Spurensuche. Stationen aus dem Leben der Joplin, ihre Begegnung mit Männern, Frauen, KünstlerInnen, die wie in einem fremden Universum um sie kreisen, werden in neunzehn Gegenschnitten zu ihren unvergleichlichen Songs wie „Little girl blue“, „Summertime“, „Ball and Chain“ u.a. live performt. So intensiv, dass es weh tut. Und, vor dem Hintergrund der aktuellen Weltzerrissenheit, gut tut. Für alle, die sich vom „Club 27“ faszinieren lassen: diese Show ist ein Muss. Für alle anderen auch. „….vorzügliche Band und zwei grandiose Schauspielerinnen….“ (FT 14.6.14 Bamberg) „Peace of my Heart“ Ein Theaterabend …