Zwei unbekannte Täter rauben einen Kiosk in Hannover-Mühlenberg aus

Am Donnerstag, 11.08.2022, hat ein Mann versucht, mit einer Schusswaffe Geld aus einem Kiosk an der Leuschnerstraße zu erbeuten, während sein Komplize draußen aufpasste. Beide Männer flüchteten unerkannt. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover betrat gegen 14:50 Uhr ein bislang unbekannter Mann einen Kiosk in der Leuschnerstraße in Hannover-Mühlenberg. Als er etwas bezahlen wollte, zog er unvermittelt eine Waffe, bedrohte damit die 60 Jahre alte Angestellte und forderte Bargeld. Die 60-Jährige fing an, laut zu schreien. Der Täter trat den Rückzug ohne Beute an und flüchtete gemeinsam mit seinem Komplizen, welcher vor dem Kiosk während der Tat aufpasste. Die Männer rannten über eine rückwärtige Grünfläche in Richtung Ossietzkyring davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ.

Der Täter war etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und war circa 16 bis 20 Jahre alt. Er hatte eine dicke Statur, trug eine weiße Mund-Nase-Bedeckung, eine dunkle Basecap, eine dunkle Weste, darunter ein weißes T-Shirt mit einem Schriftzug, eine schwarze Jogginghose vom Hersteller „Adidas“ und schwarze Sneaker von der Firma „Nike“. Das „Nike“-Abzeichen war weiß und die Sohlen waren ebenfalls weiß.

Zum Komplizen liegt keine Beschreibung vor.

Der Zentrale Kriminaldienst hat Ermittlungen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de