Alle Artikel in: Impressionen

Einblicke - Hannover Nordstadt

Shore, Stein, Papier: Einblicke – Hannover Nordstadt

»Shore« ist der Straßenname für Heroin, »Stein« ist Koks und »Papier« ist Geld. Über zwanzig Jahre sind das die Eckpfeiler in $icks Leben. Nachdem er mit 15 zum ersten Mal Shore raucht, rutscht er immer tiefer ab in eine Spirale aus Drogensucht, Beschaffungskriminalität und Haftstrafen. Nach der Geburt seiner Tochter und verschiedenen Entzugsprogrammen ist $ick heute clean. In der erfolgreichen YouTube-Serie Shore, Stein, Papier redete er sich alles von der Seele, für seine ehrliche und authentische Erzählweise wurde er beim Grimme Online Award 2015 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Rap Projekt

Kanack05, Fetsch & Leroy – Hannover City

Der Jugendtreff „Inner Burg“ ist ein Treff für Jugendliche von 08 – 19 Jahren. Jeden Sonntag von 14 – 20 Uhr ist das Rap-Projekt am Start. Ihr könnt rappen und wollt besser werden – ihr schreibt Texte und wisst nicht so genau: Ran an die Rinderwurst und vorbeikommen! https://www.dje-hannover.de/54/

Eine satirische Tour durch die Stadt

Eine satirische Tour durch die Stadt

Eine Tour durch Hannover auf satirische Art. Gezeigt werden das Neue Rathaus, der Maschsee bzw. Maschteich, das Leineufer, das Ihmezentrum, das Sprengelmuseum, die Aegidienkirche (Kirche ohne Dach), der Gehry Tower (leicht „verdrehter“ Turm), das Nord/LB-Gebäude, eine Nana-Figur von Niki de Saint Phalle, der TW 6000 (grüne Stadtbahn der üstra) und ein Hochbahnsteig in Hannover, der Opernplatz, der Kröpcke (Platz im Stadtzentrum), der Hauptbahnhof und der rote Faden, der an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt.

Markt auf dem Klagesmarkt um 1910

Klagesmarkt 1910

Der Klagesmarkt ist vermutlich bereits im 14. Jahrhundert entstanden und diente hauptsächlich als Marktplatz. Von 2013 bis 2017 wurde er im Zuge des Projektes Hannover City 2020+ im südöstlichen Teil bebaut; der nordwestliche Teil wird weiterhin als Parkplatz und Wochenmarkt genutzt. Bis 2013 traditioneller Standort für gewerkschaftliche und politische Großveranstaltungen, wie dem Tag der Arbeit am 1. Mai.

Continental Hannover

Continental Hannover

Riesige Produktionshallen, Graffiti ohne Ende und Löcher im Boden: Das war das verlassene Continental Werk in Hannover. Lange wurde es sich selbst überlassen, doch nun geht die 1. Bauphase für die zuküftige Wasserstadt Limmer los. Die bestehenden alten Gebäude sind heute nur noch eine Ruine, die kein bisschen mehr an die glorreiche Zeit erinnern. Hier wurden Gummigemische von der „Hannoverschen Gummiwerke Excelsior“ hergestellt. Als Continental existiert die Firma noch heute und ist erfolgreich am Markt.

Enjoy the silence

Enjoy the Silence

2015 drehte Volkswagen einen aufwändigen Werbespot für Elkromobilität am Lichtenbergplatz in Linden-Mitte. Ein Wahnsinnsprojekt über mehrere Tage. Es wurden Zäune abgebaut, Markierungslinien auf dem Platz abgedeckt und mehrere Straßen gesperrt. Making of Das Original von Depeche Mode https://www.grabarzundpartner.de/arbeiten/volkswagen/kampagne-enjoy-the-silence.html  

Ernst August Denkmal

Unterm Schwanz

Das Ernst-August-Denkmal ist ein Reiterstandbild zu Ehren des Landesherrn des ehemaligen Königreichs Hannover, König Ernst August. Es wurde 1861 von Albert Wolff geschaffen und auf dem Ernst-August-Platz vor dem hannoverschen Hauptbahnhof errichtet. Das Denkmal ist neben der Kröpcke-Uhr einer der wichtigsten Treffpunkte in Hannover, der gemeinhin als „Unterm Schwanz“ bezeichnet wird.

EXPO Hannover - ehemaliger Pavillion von Litauen

EXPO Hannover – ehemaliger Pavillion von Litauen

Eines der wenigen erhaltenen EXPO Objekte ist Litauens einstiger Pavillon, ein futuristisch anmutender gelblicher Kubus. In einem in der Mitte der oberen Etage des Pavillons installierten, 28 Sitze fassenden Kinos wurden zur Expo Filme über Luftaufnahmen Litauens gezeigt. Seit der Expo wurde der Pavillon nicht weiter genutzt und steht immer noch leer. http://www.expo2000.de/