Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hannover

In Hannover gibt es viel zu entdecken. Die Stadt gilt als grüne Metropole. Die Eilenriede ist einer der größten Stadtwälder in ganz Europa. In der ganzen Stadt gibt es Parks, Gärten und Naherholungsgebiete. Dazu zieht sich die Leine mit den Leineauen durch die Stadt.

Eine Übersicht der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind in dieser Top 10 Liste zusammengefasst.

Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hannover

1. Herrenhäuser Gärten

Großer Garten Herrenhausen

Parterre im Großen Garten

Die Herrenhäuser Gärten bestehen aus vier Teilgärten. Das Herzstück ist der barocke Garten mit dem wiederaufgebauten Schloss. Im Großen Garten mit seinem großartigen Blumenparterre finden diverse Veranstaltungen statt. Kleines Fest, Feuerwerkswettbewerb und die Sommernächte im Gartentheater ziehen die Besucher an. Der Berggarten ist einer der ältesten botanischen Gärten in Deutschland. Georgengarten und Welfengarten sind im Stil englischer Landschaftsgärten angelegte frei zugängliche Parkanlagen.

2. Maschsee

Maschsee Südufer

Maschsee Südufer

Der Maschsee ist ein künstlich angelegter 2,4 km langer und 180 bis 530 m breiter See im Herzen der Stadt. Unweit der City kommt hier schon fasst maritimes Flair auf. Auf einer gemütlichen Runde lässt sich der See auf 6,3 Kilometern umrunden. Alternativ fährt die Üstra Bootsflotte über den See.

3. Neues Rathaus

Das Neue Rathaus der Stadt Hannover ist das wohl meist fotografierte Motiv der Landeshauptstadt. Neu ist dabei relativ, denn es wurde bereits 1913 eingeweiht. Die meisten Fotos zeigen übrigens die Rückseite gesehen aus dem Maschpark. Highlight einer jeden Besichtigung ist der Schrägaufzug zur Kuppel mit der tollen Aussicht über die Stadt.

4. Zoo Hannover

Sambesi-Fahrt im Zoo Hannover

Sambesi-Fahrt im Zoo Hannover

Der Erlebniszoo Hannover bietet für die ganze Familie verschiedene Themenwelten. In den Bereichen Sambesi, Yukon Bay und dem Dschungelpalast erwarten die Besucher einmalige Erlebnisse mit verschiedensten Tieren. Rund 2000 Tiere aus 182 faszinierenden Arten leben in dem mit viel Liebe zum Detail gestalteten Zoo Hannover an der Eilenriede.

5. Opernhaus

Ein Architektur Highlight, das Opernhaus Hannover

Ein Architektur Highlight, das Opernhaus Hannover

Das Opernhaus wurde als „Königliches Hoftheater“ in den Jahren 1845–1852 im spätklassizistischen Stil erbaut. Heute liegt es im Herzen der Stadt direkt am Kröpcke. Das Opernhaus Hannover ist die Spielstätte der Sparten Oper, Ballett und Konzert des Niedersächsischen Staatstheaters in Hannover. Orchester des Opernhauses ist das Niedersächsische Staatsorchester Hannover.

6. Eilenriede

Blick über die Eilenriede in Richtung Hannover List

Blick über die Eilenriede

Die Eilenriede ist die grüne Lunge der Stadt, die sich durch mehrere Stadtteile von der City bis nach Kirchrode zieht. Der Stadtwald ist rund 640 ha groß. In der Eilenriede gibt es zahlreiche Einrichtungen zur Freizeitgestaltung. Neben dem Walderlebnisturm stößt man auf vielen Spielplätze, einen Trimm-dich-Pfad, Rodelberge und ganz viele Kunstwerke.

7. Aegidienkirche

Die Aegidienkirche wurde im 14. Jahrhundert erbaut. 1943 wurde die Kirche bei den Luftangriffen auf Hannover durch Bomben zerstört. Die Kirche wurde nicht wiederaufgebaut, ihre Ruine dient heute als Mahnmal für die Opfer von Kriegen und Gewalt. Im Durchgang durch die Turmruine hängt die Friedensglocke, ein Geschenk der Partnerstadt Hiroshima. An der Außenseite befindet sich der Siebenmännerstein, eines der sieben Wahrzeichen der Stadt.

8. Welfenschloss

Universität im Welfenschloss

Universität im Welfenschloss

Das Welfenschloss wurde von 1857 bis 1866 nach Plänen des Architekten Christian Heinrich Tramm erbaut. Seit 1879 ist es Sitz der Technischen Hochschule Hannover, der heutigen Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Das Schloss ist vom Welfengarten umgeben. Vor dem Schloss springt das markante Niedersachsenroß.

9. Altstadt

Fachwerkhäuser in der Burgstraße

Fachwerkhäuser in der Burgstraße

In den Gassen der Altstadt mit den historischen Fachwerkbauten kann der Besucher einen Hauch Stadtgeschichte atmen. Einst hatte Hannover einen großen Altstadtkern mit Fachwerkhäusern und engen Gassen, die zum Teil noch aus dem Mittelalter stammten. Die Feuerstürme des Zweiten Weltkriegs ließen jedoch von der historischen Altstadt nicht mehr als vierzig Häuser übrig. Diese wurden abgetragen und in diesem historischen Kerngebiet wieder aufgebaut.

10. Sprengel Museum

Kurt Schwitters Platz

Kurt Schwitters Platz vor dem Sprengel Museum

Das Sprengel Museum Hannover ist ein Museum für moderne Kunst und zählt mit Schwerpunkten wie dem deutschen Expressionismus und der französischen Moderne zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe zum Nordufer des Maschsees.

 

Extra Tipp: Der Rote Faden

Auf dem Roten Faden durch die Luisenstraße

Auf dem Roten Faden durch die Luisenstraße

Wer gerne auf eigene Faust eine Großteil der hannoverschen Sehensürdigkeiten ansehen möchte der kann von der Tourist Information am Hauptbahnhof Hannover dem Roten Faden folgen. Mit der Broschüre die in der Tourist Information erhältlich ist oder mit einem der Onlineführer geht der Rundgang einmal rund um die City an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei.

Bildquellen:

  • Großer Garten Herrenhausen: www.hannover-entdecken.de
  • Maschsee Südufer: www.hannover-entdecken.de
  • Neues Rathaus Hannover: www.hannover-entdecken.de
  • Sambesi-Fahrt im Zoo Hannover: www.hannover-entdecken.de
  • Ein Architektur Highlight, das Opernhaus Hannover: www.hannover-entdecken.de
  • Blick über die Eilenriede: www.hannover-entdecken.de
  • Aegidienkirche: www.hannover-entdecken.de
  • Universität im Welfenschloss: www.hannover-entdecken.de
  • Fachwerkhäuser in der Burgstraße: www.hannover-entdecken.de
  • Kurt Schwitters Platz: www.hannover-entdecken.de
  • Luisenstraße: www.hannover-entdecken.de